Samstag, 24. August 2013

Neuer Router Speedport W724v

So, eben kam der Austausch-Austausch-Austausch-Router, ein Speedport W724v. Optisch schon mal eine Klasse besser als der W503v und auch das Interface (im Browser) ist sehr viel moderner. Angeschlossen und über WLAN eingeloggt, Konfiguration gestartet, der Router werkelt einige Minuten, dann lief auch schon alles. Den Splitter kann man sich scheinbar bei IP Telefonie sparen, wusste ich nicht. Ein Teil weniger, das Probleme machen kann!

Rechner hängt jetzt schon eine ganze Weile ohne Probleme im WLAN, ebenso das Nexus 4. Keine Abbrüche. Spielen klappt auch wieder, ohne dass ich alle fünf Minuten rausfliege. Sehr ungewohnt! ;) Wenn es so bleibt, bin ich nicht unzufrieden. :D

Donnerstag, 22. August 2013

Der Austausch-Austausch-Router

Nachdem die Telekom nun gut 2,5 Stunden hier alles kreuz und quer versucht hat, kurz davor war durch die Leitung zu krabbeln um die auch noch von Innen anzusehen, scheint es letztendlich doch wieder nur der Router, ein Speedport W503v Typ A, gewesen zu sein, der defekt ist ... Dabei ist er keine Woche alt.

Aber nun gibts zur Abwechslung als Austausch-Austausch-Router mal ein Model aus der 700er oder 900er Serie ... Der kommt hoffentlich am Samstag oder am Montag und dann ist hoffentlich alles wieder gut.

Und wenn das immer noch nicht hilft, kommt der Techniker wieder und stemmt wohl die Leitung auf bis zum Verteilerkasten. :D

Ohne Sarkasmus kann man sowas manchmal echt nicht mehr aushalten.

Mittwoch, 14. August 2013

Lexar Jumpdrive 8 GB USB 3.0 Stick

Den USB Stick habe ich mir heute für meine Mutter geholt, weil sie ab und an Fotos durch die Gegend trägt.

Daheim erst mal mit einer Linux ISO einen Geschwindigkeitstest fürs Schreiben gemacht und - pures Entsetzen! Grottenlahm. Wie kann das sein? Also in die Eigenschaften geguckt und ...

Ein 8 GB USB 3.0 Stick von Werk aus mit Fat32 formatiert ... AAAAAAAAAAAAAAAAAHHHH! Idioten!

Mein SanDisk 8 GB USB 2.0 Cruzer Contour NTFS war dagegen eine Rakete.
Also nach NFTS umformatiert und die ISO erneut rüber geschubst - und nun hatte auch der Lexar Raketengeschwindigkeit.

Was lerne ich daraus? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wer also auch einen USB 3.0 Stick hatte, sollte mal sehen, ob er mit Fat32 kriecht oder mit NTFS fliegt.

Skype in Outlook.com

Nachdem ich ja eh einen Hotmail bzw inzwischen Outlook.com Account habe, wollte ich mir mal ansehen, wie Skype im Browser sich so macht. Dazu brauchte ich noch ein Plugin, welches es für Mac und PC gibt, für verschiedene Browser, jedoch nicht für den IE10 und nicht für Safari. Das Plugin muss heruntergelandeu und installiert werden. Wer also kein Admin auf seinem Rechner ist ... Ohne Plugin funktioniert nur schreiben, mit Plugin zusätzlich Sprache und Video. Interessanterweise kann man dann auf das eigenständige Programm verzichten. Sollte man aber nicht. Denn das Plugin bietet keinerlei Einstellungsmöglichkeiten. Es zeigt sich sehr rudimentär. Um zu sehen, wer online ist, klickt man in das Eingabefeld "Neue Unterhaltung beginnen", dort klappt dann ein Popup auf, sofern jemand online ist - abwesende oder offline Kontakte werden nicht angezeigt, man kann sie aber über ihren Namen finden, wenn man ihn ins Feld schreibt. Wohl dem, der viele Kontakte und alle Namen im Kopf hat ...

Die Lösung ohne Plugin bietet sich an, wenn man nicht am eigenen Rechner ist. Dann kann man immerhin mit den Leuten schreiben. Würde das dann auch auf einem Chromebook funktionieren, halt nur schreibend? Ich denke, da spricht nichts dagegen. Besser als gar kein Skype mit Chromebooks wohl allemal.

Mein Fazit: Bleibt beim Programm, das es auch für Linux gibt, oder nutzt die App auf dem Smartphone. Beides bietet ein vielfaches an Komfort gegenüber der reinen Browserlösung. Ich dachte, ich könnte mit Skype im Browser aufs Programm verzichten, aber nun weiß ich, dass ich auf Skype im Browser, aber nicht aufs Programm verzichten möchte.

Freitag, 9. August 2013

Der nächste Speedport W503v Router liegt im Sterben

Knapp neun Wochen ist es her, dass ich einen Ersatz für meinen verstorbenen Router bekam. Und der neue scheint auch nicht sehr gesund. Er startet unregelmäßig, aber immer öfters, neu. Im Internet fand ich bei telekom-hilft dann genau meine Situation beschrieben. Gewitter gabs ja auch in letzter Zeit.
"der Router macht einen selbstständigen Reboot, mit allen allen LED aus, alle LED an und dann anschließender Sync-Versuch?

Da gibt's zwei Möglichkeiten.
1. Zu wenig Versorgungsspannung am Router. Möglicherweise Netzteil defekt.
2. Arbeitsspeicher im Router defekt.

Eigentlich die typischen Symptome bei einem Überspannungsschaden bei diesem Gerät. War vor kurzem ein Gewitter in der Gegend? Wenn der W503V gemietet ist, würde ich Dir zu einem Versandaustausch raten."
Wenig erfreut schrieb ich mal wieder eine Störungsmeldung an die Telekom, gleich mit der Bitte um neuen Router und Hinweis auf o.g. Link ... Nun heißt es abwarten und Tee trinken. Wie gut, dass ich noch mein Smartphone habe mit genug Datenvolumen. Für den Notfall ... :(