Mittwoch, 28. Dezember 2011

Eine SSD für mein ThinkPad X60s

Die hab ich ihm zu Weihnachten geschenkt. Allerdings "nur" eine mit 64GB von Verbatim.

Einbauen ging, wie bei ThinkPads gewohnt, sehr einfach. Dann Win7 wieder neu installiert ... und dann erst mal ewig geupdatet. Meine Programme wieder installiert, Backups zurück gespielt, Einstellungen wieder angepasst. Unnötiger Ballast (meist Programme, aber auch einige Tools von Lenovo) von der vorherigen Installation gleich weggelassen. Ich habe nun wieder ein schön schlankes System.

Das ganze ging überraschend fix und war schneller erledigt, als ursprünglich gedacht.

Ich hatte auch darüber nachgedacht, Linux zu installieren. Aber seitdem Ubuntu sich so komisch benimmt und eigene Wege geht, bin ich mir nicht sicher, welches Linux denn nun das Beste ist und auch langfristig was hergibt. Außerdem fehlen mir unter Linux wieder ein paar Programme, die ich dann nur mit Win habe. Der Frickelfaktor von Linux kommt noch hinzu. Dafür hab ich keinen Nerv (mehr).

Jetzt hab ich noch gut 33GB frei - was aber mehr sein könnten, wenn ich nicht noch einen Schwung MP3s rüber geschoben hätte. :)

Montag, 19. Dezember 2011

Nexus S mit ICS 4.0.3

Entgegen meiner Aussage, ich würde aufs OTA Update warten, habe ich mein Nexus S dann von von Hand und mit viel Bammel selbst auf ICS geupdatet. Anleitungen dazu gibts ja genug im Netz, die benötigte Updatedatei auch. Es ging recht flott und ohne Probleme.

Es gibt noch den Bug mit dem Update von Hand nach ICS 4.03, der mit ICS auftritt, aber wohl die meisten Nexus Geräte betrifft. Mit einer Taschenlampe soll man das Root Menü aber dann erkennen können. ICS 4.0.4 wird wohl nicht lange auf sich warten lassen. ;)

Ob man ICS dringend braucht, ist die Frage. Soviel anders als mit 2.3.6 mache ich auch nicht damit, es sieht jetzt einfach nur anders aus und die Handhabung ist teilweise anders.

Erinnert mich irgendwie an Windows. ;)

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Asus X53SV-SX254V und der Nvidia Treiber (2)

Eben hab ich es mal wieder drauf ankommen lassen, und den neuesten Nvidia Treiber 285.56 64-Bit Win7 (deutsch) für mein Notebook Asus X53SV-SX254V heruntergeladen. Ich wollte sehen, ob diesmal die Grafikkarte (GT 540M) vom Treiber erkannt wurde. Bisher war ich noch mit einem älteren 168.xx von der Asus Seite unterwegs, da mein letzter Versuch mit einem 270.xx fehlt schlug. Lag wohl an Optimus? Egal.

Ich bin erfreut, sagen zu können: Der Treiber funktioniert! Keine Meldung beim Installieren von wegen keine Grafikkarte gefunden und so ... Lief problemlos durch.

Endlich wieder ein aktueller Grafiktreiber - sogar mit Updatefunktion. :)

Samstag, 5. November 2011

Status: Es ist kompliziert

Damit meine ich mein Leben. Im Ganzen. Das war, ist und wird wohl immer kompliziert sein. Eine Spur komplizierter als das der meisten anderen Menschen.

Ich könnte jetzt mit meiner unglücklichen Kindheit daher kommen ... aber die will sicher keiner hören. Ich selber auch nicht nochmal. Aber mein Leben war schon damals kompliziert und wurde noch dann noch ein wenig komplizierter.

Gut, überspringen wir viele komplizierte Jahre und landen in der Nähe meines 28. Geburtstages. Zu dem Zeitpunkt hatte ich sogar einen Freundeskreis - von dem heute leider nicht mehr viel übrig ist, aber das lag wohl mal wieder an mir ... - und endlich den Mut aufgebracht, zu mir selber zu stehen. Also trat ich vor die Welt ... eigentlich meine Freunde und Familie ... und sagte ihnen, was Sache ist.

Meine Freunde kamen damit soweit gut klar. Meine Familie hatte die etwas größeren Probleme. Meine Eltern verloren einen Sohn und gewannen einen Tochter, mein Bruder verlor einen Bruder und bekam eine Schwester. Meine Eltern und mein Bruder kamen dann jedoch gut mit der neuen Situation zurecht und standen und stehen zu mir. Nur meine Oma hatte und hat damit ihre Probleme.

Nachdem ich soweit war, ging ich den vorgeschriebenen Weg mit Psychologen, Leben in der Öffentlichkeit und dem ganzen Blablubb ... 1998 gabs die Vornamensänderung, Anfang 1999 war es dann soweit und die angleichende OP kam. Und weil mein Leben kompliziert ist, gings schief und ich musste Mitte 1999 die OP nochmal machen. Zu meinem Glück haben ich mir nie etwas aus Drogen und Alkohol gemacht, denn das wäre ein guter Grund gewesen, beides übermäßig zu konsumieren.

Die zweite OP gelang, nachdem wir die Ursache gefunden hatten: Eine Allergie auf ein Mittel, das benutzt wurde. Niemand sonst hatte vorher allergisch darauf reagiert. Nur ich. War ja klar ... Doch diesmal ging alles gut und es verlief problemlos.

Ich hatte zwar in den Folgejahren noch ein paar weitere OPs vor mir, weils noch andere Probleme gab, aber auch das wurde 2004 dann endlich behoben. Seitdem keine Probleme mehr.

An sich hätte ich ja glücklich sein können und sollen. War ich aber nicht. Ganz und gar nicht.

1999 war ich 31 Jahre alt, hatte es geschafft, mein falsches Leben abzulegen - aber fand leider keinen richtigen Zugang zum neuen Leben.

Mir fehlte - und fehlt immer noch - die Sozialisierung als Frau, die Kindheit, einfach alles. Man hatte mich psychologisch auf dem Weg dorthin begleitet, und als ich dort war, lies man mich im Regen stehen.

Das ist mit einer der Gründe, warum es mir heute so schwer fällt, auf Menschen zu zugehen. Ich bin nicht klein und zierlich, ich habe keine weiche Stimme und ich mache Fehler im Umgang mit Menschen. Und wenn ich Fehler mache, ziehe ich mich zurück. In die Einsamkeit. Wie viele Jahre schon zuvor in meinem Leben.

Lange habe ich überlegt, ob ich mich outen soll. Denn eigentlich möchte ich nicht für immer alleine daheim im Kämmerlein sitzen, nur über das Internet mit Menschen kommunizieren. So war ich nicht immer. Früher war ich lebenslustig. Heute gehe ich kaum vor die Tür, weil dort draußen Menschen sind ... :(

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich diesen Text schreiben soll. Aber ich habe 28 Jahre lang ein Leben gelebt, das ich nicht wollte, und die nächsten 15 Jahre verlief mein Leben auch nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Probleme gingen und neue kamen. Es kamen aber mehr als dass welche gingen ... Mein Leben wurde noch komplizierter.

Ich möchte mich nicht mehr verstecken. Auch wenn das Internet dafür ein sehr gutes Medium ist - da ist noch die reale Welt.

Ich hoffe, das hier zu schreiben und zu veröffentlichen, war kein weiterer Fehler. Irgendwann geht das mit dem Zurückziehen nicht mehr, weil man schon an der Wand steht.

Samstag, 1. Oktober 2011

Frust mit dem Android Einsteigerhandy

Mein Rat an diejenigen, die sich ein Android Smartphone holen wollen: Kauft keines der Einsteigergeräte - vor allem am Display mit der geringen Auflösung (320x240) werdet ihr keine Freude haben. Habe ich mit meinem Samsung Galaxy 5 feststellen müssen. Im direkten Vergleich zu 800x480 und natürlich in Aktion. Das ist wie ein Netbook mit 1024x600 gegenüber einen 26" TFT mit FullHD ... es geht, man kann mit arbeiten, aber nicht auf Dauer. 320x240 macht einfach nicht glücklich. :( Und viele Apps werden dafür gar nicht erst im Market angeboten.

Die Kamera des Galaxy 5 ist übrigens auch nur ein Treppenwitz. Da ist jede Billigknipse für 50 Euro um Längen besser.

Die Google Dienste funktionieren mit dem Galaxy 5 auch, aber die grobe / niedrige Auflösung der Schrift / Darstellung missfällt auf Dauer ... es sieht einfach furchtbar grobpixelig aus. Aber für das Geld kann man wohl auch nicht viel erwarten.

Das Display ist an sich der Hauptknackpunkt - wäre es mit höherer Auflösung, könnte man damit wohl auch glücklich werden. Ob andere Einsteiger Androids mit 320x480 da so viel besser sind, kann ich aber nicht sagen. Vor allem bei der Texteingabe ist es zu bemerken, ich habe da immer das Smartphone gedreht, um die virtuelle Tastatur besser nutzen zu können.

Ich zog die Konsequenz daraus ... und habe nun ein Google Nexus S (mit Android 2.3.6). :) Das ist ein schon eine ganz andere Klasse. Sicher, es kostet weit mehr als ein Galaxy 5, leistet aber auch entsprechend mehr.

Was mir beim Nexus S auffiel, ist, dass es wohl die Google Bestätitgung in zwei Schritten nicht mag. Ein Einloggen ist damit bei mir nicht möglich gewesen, ich musste diese Funktion wieder abstellen. Schade eigentlich. Und auch ein wenig unverständlich. Für ein Google Smartphone ...

Nachtrag: Mit dem Buchstabencode aus 4x4 Zeichen, den man beim Einrichten der 2 Schritte Bestätigung erhält und den man lt. Google nur einmal braucht, funktioniert es nun auch mit dem Nexus S. Und den Code hab ich schon mehr als einmal inzwischen eingeben müssen. Notiert euch den besser!

Mittwoch, 28. September 2011

3G Watch Dog und Battery Indicator

So heißen zwei Apps für mein kleines Samsung Galaxy 5 (550 / GT-I5500) Android Smartphone, welches ich mir letzte Woche angelacht habe.

Ich habe dann recht schnell merken müssen, dass man ohne eine Datenflat sehr schnell arm wird ... und für meine Xtra Card noch die Xtra Handy Flat per 2202 und Sprachwahl eingerichtet. Die Handyflat wird dann vom Guthaben abgezogen .

Nun wollte ich aber auch die Kontrolle über mein Datenvolumen. Daheim hänge ich im WLAN, sobald ich außer Reichweite bin, gehts über 3G, und umgedreht, alles automatisch. Sehr praktisch.

3G Watch Dog (Richard Gruet) dient dazu, die Kontrolle über das Volumen der Datenflat (nicht WLAN!) zu überwachen. Du findest es im Android Market, es ist kostenlos. Es läuft permanent im Hintergrund, auch nach dem Starten.

Das andere Tool ist Battery Indicator (Darshan Computing, LLC), ebenfalls kostenlos im Android Market, welches mir eine genauere Anzeige (in Prozent) meines Akkustandens anzeigt als die Anzeige von Android. So fiel es mir auch auf, dass das Galaxy 5 sehr flott bis ca. 60% auflädt - und dann nur sehr langsam auf 100% kommt.

Ach ja, zwei hab ich noch ... da ich geräuschempfindlich bin, war ich doch sehr erfreut, als ich die kostenlose App Lärmmessung - Sound Meter (Smart Tools co.) fand. Sehr interessant zu sehen, wie laut es teilweise doch ist.

Und weil ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin, installierte ich mir auch gleich noch den kostenlosen VRN Companion (Mentz Datenverarbeitung GmbH) welcher (mit GPS) meine Position bestimmt und mir die nächsten Abfahrtszeiten von Straßenbahn, Bahn und Bus anzeigt.

Natürlich habe ich auf Apps für Google+ und anderes installiert. Aber vorallem 3G Watch Dog und Battery Indicator sind doch sehr hilfreiche Werkzeuge im Umgang mit Volumenflat und dem Akku.

Nachtrag: Ich habe Battery Indicator wieder entfernt und dafür Quick Settings installiert. Ein sehr umfangreiches Werkzeug - welches auch schon eine Batterieanzeige enthält.

Mittwoch, 14. September 2011

Win8 Dev Prev auf dem 1000H

Heute morgen konnte man sich die Dev Prev von Win8 ziehen, ich habs auch gleich auf DVD gebrannt und dank ext. Brenner dem Netbook zum Fressen hingeworfen.

Die Installation verlief soweit ganz gut. Einzig die Grafikauflösung von 800x600 missfiel mir. Das löste ich im Laufe des Tage jedoch durch die Installation eines geeigneten Treibers für die Intel GMA 950. Ich ging auf das Intel Download Center, wählte hier Win7 32 Bit Home Premium, den Treiber 15.12.75.4.1930 (aus 2009) als Exe, installierte ihn, führte einen Neustart durch - und schon hat mein Netbook Win8 mit 1024x600er Auflösung.

Die Webcam wurde auch erkannt - gleich mal mit Skype getestet.

Die neue Oberfläche Metro gefällt mir nicht wirklich. Zumal sie viele bunte Bildchen anbietet, die aber meistens nur Schein sind, und nicht Sein. Will heißen, der Klick darauf geht ins Nichts.

Der folgende Tipp verhilft zum gewohnten Win7 Desktop:

Die Metro UI schaltet man komplett ab indem man die shsxs.dll in Windows/System32 umbenennt. Dann hat man das ganz normale Windows 7 Interface.

Danach neu einloggen, das wars.

Das funktioniert zwar tatsächlich, wie ich merkte, aber die Datei wird für verschiedene Sachen von Win8 doch genutzt - zum Beispiel wenn man sein Avatar Bild ändern möchte, was dann nur in Metro geht. Und wenn man die Datei umbenannt hat, kommt nur eine Fehlermeldung.

Nachdem ich die Datei wieder zurück benannt habe, funktioniert es wieder. Jedoch kann ich den Internet Explorer komischerweise aus Metro seitdem der Umbenennung und Rückbenennung nicht mehr aufrufen. Oder hat der aus Metro heraus gar nicht funktioniert und ich habs nur nicht gemerkt? Egal.

Ach ja ... der Defender wurde aufgebohrt und mit dem Microsoft Security Essentials verschmolzen. Win8 hat damit vom Start an und von Haus aus ein Antivirenprogramm installiert!

Das wars mal für gerade eben. Wollte nur mal einen kleinen Zwischenbericht abliefern.

Mittwoch, 31. August 2011

Sonnenaufgang


Eine kleine Animation aus 14 Einzelbildern. Nichts weltbewegendes, aber hoffentlich schön anzusehen. Einfach ins Bild klicken. Geht leider wohl nicht anders. Schade, aber es läuft dann.

Hier noch mal der Direktlink zur Animation ins Album: Sonnenaufgang.

Samstag, 27. August 2011

Olympus Viewer 2 1.21 und neue Effektfilter

Eben hat sich mein OV2 auf 1.21 geupdatet und ich war natürlich neugierig, ob die neuen Effekte sich bei der XZ-1 anwenden lassen. Und ja - sie funktionieren! Mit der E-510 bzw deren RAWs geht es jedoch nicht. Aber damit kann ich leben.

Es gibt nun mehrere neue Effekte, von denen einige noch Zusatzeffekte bieten.

Original aus RAW, unbearbeitet
Soft Fokus
Pop Art I
Pop Art II
Pop Art lässt zudem noch Weichzeichnen, Lochkamera und einen Rahmen zu.
Blasse Farben
Weiches Licht
Lochkamera I 
Lochkamera II 
Lochkamera III
Lochkamera lässt zudem noch einen Rahmen zu.
Monochrom Film I
Monochrom Film II
Monochrom Film lässt zudem noch einen Rahmen zu.
Diorama
Crossentwicklung
Zartes Sepia
Dramatischer Effekt
Dramatischer Effekt lässt zudem noch einen Rahmen zu.

Samstag, 20. August 2011

Asus X53SV-SX254V auf 8 GB RAM aufrüsten

Erst mal wartete ich auf günstigen RAM - und heute war es soweit. Ich kaufte mir zwei 4 GB RAM Riegel von Kingston (KVR1333D3S9/4G, DDR3-1333 (PC3-10600) mit der Bestellnummer 3300078 für jeweils 29,09 € bei Arlt) und baute sie in mein Notebook ein. Zwei Schrauben an der Gehäuseunterseite musste ich lösen - links zeigte sich die Festplatte, rechts die beiden Speicherslots. Die beiden alten 2 GB RAM vorsichtig entfernt, die neuen RAM rein, zuschrauben, alle Kabel wieder anstöpseln - einschalten ... Win7 wollte neue Systembewertung (wegen neuem RAM), aber kein Unterschied zu vorher. Ansonsten bisher wie erhofft keine Probleme. Im Normalfall merke ich die 8 GB wohl weniger, aber für Grafikbearbeitung, Virtual Box und auch beim Packen (7Zip) dürfte sich das schon bemerkbar machen.

All CPU Meter meldet 8103 MB insgesamt (die Intel Grafikkarte kneift sich ja was ab), davon sind noch über 6300 MB frei. Ich denke, das reicht erst mal ... ;)

Freitag, 19. August 2011

Schonunger Altlast

Elf Jahre lebte ich in Schonungen, mein Bruder lebt noch dort, ebenso meine Oma sowie eigentlich der Rest der Familie. Als ich vor 30 Jahren weg ging, war das Problem mit dem Schweinfurter Grün noch kein Thema. Doch in den letzten Jahren wurde man darauf aufmerksam und plante eine Sanierung der belasteten Gegend. Ein Teil von Schonungen stand dort schon immer - und soll nun der Sanierung zum Opfer fallen. Ein Park soll dort entstehen, wo bisher Gift im Boden lag.

Doch erst mal muss die verseuchte Erde weg - 100.000 Tonnen Aushub, 100 Grundstücke betroffen, 11.000 LKW Ladungen sollen es werden, über 5 Jahre hinweg. Und die Anwohner in Schonungen sowie auf der Fahrstrecke der LKWs sind davon verständlicherweise nicht sehr angetan ... Ein Artikel (von vielen im Web dazu, sucht einfach nach "Schonungen Altlast") fand ich bei swex.de

Auch wenn Ludwigshafen inzwischen meine Heimat ist, so gehört mein Herz doch auch immer noch Schonungen und Umgebung - dem Ort meiner Kindheit, und weil meine Familie dort wohnt. Ich kann die Leute da sehr gut verstehen. 5 Jahre solch ein Baustelle mit den Belastungen, welche da aufkommen ...

Ich möchte etwas unterstützendes sagen für die Anwohner ... aber was sagt man in so einer Situation? Mir fällt nichts ein ... Immerhin verlieren viele ihren Grund und Boden (ein Onkel und eine Tante von mir sind auch betroffen, wenn auch "nur" am Rande), andere werden 5 Jahre lang von 11.000 LKWs malträtiert und die Baustelle selber ist auch nicht zu vergessen, da wirds in der Zeit ja auch laut und staubig zugehen ... Kein Ort, an dem ich sein möchte. Ich bin froh, weit weg zu sein. Aber ich fühle mit denjenigen, die davon betroffen sind. 

Dieses Video, welches nicht von mir ist, zeigt den Bereich der anstehenden Sanierung.

(Nachtrag 19.04.2013: Einbetten von fremden YouTube Videos in den eigenen Blog verletzt wohl Urheberrechte und von daher habe ich es hier wieder ausgebettet. Entschuldigt, aber da bin ich übervorsichtig. Kann sonst wohl teuer werden ...)

Hier ein paar Fotos, welche ich bei meinem letzten Besuch in Schonungen machte, das war Anfang August 2011.

Hier hat mein Vater eine Weile gelebt. Ist aber schon sehr lange her. 




Hier wurde schon länger nichts mehr saniert ...

Montag, 15. August 2011

Wieder online

Hurra!

Der Telekom Techniker von heute (Montag) morgen hat es geschafft, meinen Internetzugang wieder hin zu bekommen. Das Problem lag auf Seiten der Telekom ... im Verteilerkasten waren bei meinem Anschluss wohl drei anstelle der üblichen zwei Drähte angehängt. Was zu Problemen führt. Ich wohne ja auch erst seit knapp 1,5 Jahren hier ... Kann froh sein, dass mein Internet nicht regelmäßig "kaputt" war.

Ich frag mich nur, warum hat das der Techniker (vom Dienstag) vor einer Woche nicht bemerkt? Gut, der hat mich ja auch nicht angetroffen. Von daher ...

Kaum hatte der Techniker (vom Montag) das Kabeldilemma aufgedröselt und repariert, ging auch mein Internet schon wieder, als wir zum Test noch mal den Router und am PC prüften.

Also war ich eine Woche offline, weil der Techniker #1 (vom Dienstag) seine Arbeit wohl nicht beherrscht hat - sofern verrichtet - und den Fehler nicht fand, den der Techniker #2 (vom Montag) nach kurzer Zeit ausfindig machte und behob. Dafür hab ich an drei verschiedenen Tagen auf Techniker gewartet. Man hat ja sonst nichts anderes zu tun ...

Ich glaub, ich latsch morgen mal in den T-Punkt und werde da mal ein paar deutliche Worte zu von mir geben.

Ach ja, ein "Witz" noch am Rand: Die haben mich doch tatsächlich angerufen, bevor der Techniker #2 kam, und gefragt, ob man das Internetproblem nicht am 18. mit beheben kann, wenn ich auf DSL16000 umgestellt werde. Ich bin denen fast durch die Leitung gekrochen ...

Samstag, 13. August 2011

Online - Offline

Mein Internet funktioniert seit einigen Tage nicht, von Seiten der Telekom scheint soweit alles ok, mein Router wurde im T-Punkt auch erfolgreich auf Funktion geprüft. Trotzdem hab ich kein Internet. Gefällt mir nicht! Einmal war wohl ein Techniker da, hat mich aber scheints nicht angetroffen. Respekt! Ich geh so gut wie nie weg - und der trifft mich nicht an ... Zwei Tage später sollte nochmal einer kommen, der fand wohl erst gar nicht den Weg hierher. Mal sehen, ob der am Montag beim dritten Versuch fähig ist, den Weg, das Haus und mich zu finden - und mein Inet wieder zum Laufen zu bringen. Sonst laufe ich mal .... Ach ja, meine Mutter leidet unter meinem Offline Leben inzwischen. Tragisch.

Wieder mal merke ich, wie viel ich inzwischen online erledige. Ich bin im IRC, verschiedenen (mehr oder weniger) sozialen Netzwerken, lese viele News, meine Bilder sind online, mein Blog auch ... Also eigentlich ein großer und wichtiger Teil meines Lebens.

Und das ist gerade abgeschnitten. Mein Rechner läuft nur als Musikbox oder wegen der Spiele, bei denen ich froh bin, keinen Onlinezwang zu haben ... Und ich stelle fest, dass der Computer ohne Internet heutzutage nicht viel her gibt. War das früher auch schon so? Wahrscheinlich.

Ich werde übers Wochenende mal nachdenken, wozu so ein Offline Leben gut ist, das scheinbar nur daraus besteht, bei der Telekom in der Wartschleife zu hängen, bei dem Versuch, den Offline Zustand los zu werden und dabei dem eigenen Offline Umfeld nicht zu sehr auf die Nerven zu gehen. ;)

Ach ja, ich hoffe, die Telekom bekommt das DSL wieder hin, bin zu allem Übel (und trotz besseren Wissens) auf DSL16000 mit Telefonie (VoIP) anstelle Festnetz umgestiegen. Ab 18.08.11 solls da sein ... Wenn mein Inet bis dahin nicht geht, hab auch kein Festnetztelefon mehr. Dabei hab ich meinen Bekannten von so einem Schritt immer abgeraten. Hm. Darüber sollte ich auch nachdenken ...

Donnerstag, 11. August 2011

Olympus XZ-1 Firmware 1.4

Schneller da als gedacht, die Version 1.4.

Und sorgt an sich nur dafür, dass die XZ-1 mit den neuen Sucher VF-3 kann.

Den Sucher hab ich aber nicht, brauche ich also auch nicht, das Update. Und wenn Sucher an der XZ-1, dann lieber den VF-2, der zwar etwas mehr kostet, aber auch etwas mehr leistet.

Ach ja, für die PENs gibts auch ein Update wegen dem VF-3. Aber das nur am Rande - hab ja keine PEN.

Montag, 18. Juli 2011

FL-36R und Kabelauslöser an der XZ-1

Eben hab ich auf die Schnelle mal (endlich ...) getestet, ob mein Kabelauslöser (Drittanbieter Nachbau von Oehling) von der E-510 auch an der XZ-1 tut. Und was soll ich sagen? Ja, er tut! Sehr praktisch für Stativaufnahmen.

Und meinen Blitz FL-36R hab ich auch mal schnell angeschraubt, den auch mal testen. Hab den bisher nur nicht an der gebraucht ... ;) Klappt auch wunderbar. Der hat doch ein wenig mehr Leistung als der interne Blitz der XZ-1. Sieht nur komisch aus, der Blitz auf der XZ-1 ...


Die XZ-1 mit FL-36R, dem Kabelauslöser und der Cullmanntasche für eben die XZ-1.

Samstag, 16. Juli 2011

Bilder nach Google+ hochladen

Da gibts zwei Wege.

Einmal aus Picasa heraus, wie bisher auch. Allerdings gibt es da die Einschränkung auf die Vorgabe der Bildgröße beim Übertragen. Ich nahm da bisher 1600.

Das hat sich aber mit Google+ geändert. Denn dort werden ja die Bilder bis zur Pixelgröße von 2048x2048 nicht auf den freien Speicher angerechnet. Leider hab ich schon gemerkt, dass manche Bilder über den Browser in voller Auflösung hochgeladen werden - und dann doch Speicher belegen. Fiel mir aber nicht sofort auf.

Inzwischen nutze ich eine Funktion in Picasa, um die Bilder auf 2048 Pixel Kantenlänge zu schrumpfen und mit normaler Bildqualität sind die Dateien dann auch eine ganze Ecke kleiner als die, welche ich vorher ungeschrumpft hochgeladen habe. Die werden erst übertragen und online dann verkleinert. Das kann sich ziehen ...

Wähle dazu die Bilder in Picasa aus, gehe über das Datei Menü nach "Bild in Ordner exportieren", wähle "Größe ändern in" und gibt dort 2048 ein, als Bildqualität kannst du Normal nehmen, oder auch was besseres. Bis 2048 Pixel Kantenlänge wird es ja nicht gezählt, verlängert aber den Upload entsprechend. Falls du Wasserzeichen magst - bitte sehr ...

Die Bilder in neuen Ordner dann einfach in den Browser ziehen, in Google+ auf Fotos, Meine Alben. Entweder als neues Album hochladen mit "Neue Fotos hochladen" oder einem vorhandenen hinzufügen, dieses Album dann anklicken und dort dann auf "Weitere Fotos hinzufügen". Leider erscheint im Google+ Stream wohl kein Hinweis auf neue Fotos. Noch nicht. Ich hoffe, das ändert sich noch.

Nach dem Upload kannst du die 2048er Bilder an sich wieder löschen von der Platte, sie sind ja online und du hast die größeren Originale ja noch.

Sehr unschön finde ich zur Zeit noch, dass es wohl keine Mitteilung an die Fans meiner Bilder gibt, wenn ich über Google+ neue Alben anlege oder Bilder hinzufüge. Und wenn ich aus Picasa heraus etwas hochlade, landet das wohl auch nicht mehr bei Google Buzz. Sehr schade.

Freitag, 15. Juli 2011

MSI GX700 leiser und kühler machen

Mein MSI Megabook GX700 steht schon eine ganze Weil im Schrank. An sich ist es ein wirklich gutes Notebook. 17,3" matt mit 1680x1050 Pixel Auflösung, als CPU ein Core2Duo T7700 mit 2,4GHz und einer Nvidia 8600m GT. Ich hatte es mir (damals) für Grafikbearbeitung und Spiele geholt. Leider zeigte sich schnell, dass es auch sehr laut und sehr heiß ist ... der Lüfter röhrte wie ein Düsentriebwerk. Für jemand wie mich, die ich Geräuschempfindlich bin, ein K.O.-Kriterium. Irgendwann war die Schmerzgrenze erreicht und ich ersetzte es durch ein anderes Notebook. Das unter Last leiser war, als das MSI im Leerlauf. Heftig.

Da ich das Notebook gerade für einen Bekannten wieder flott machen wollte, hab ich es also komplett neu installiert und erst mal einen halben Tag nur damit verbracht, Updates einzuspielen.

Und es dröhnte in der ganzen Zeit vor sich hin ... Also suchte ich im Netz nach der Tastenkombination STRG-ALT-EINFG (bzw. CTRL-ALT-INS) fürs BIOS, welche es erlaubt, die Temperatursteuerung der Northbrigde von Catastrophic auf Disable oder Enable zu ändern. Was ich mich bisher nie getraut hatte. Ich stellte also von Catastrophic auf Enable - und erlebte eine angenehme Überraschung!

Wo die Temperatur bisher im Leerlauf bei mehr als 60° angezeigt wurde - dafür benutze ich CoreTemp - zeigten sich jetzt Werte, die sogar bis auf unter 45° sanken! Es ist leiser und kühler. Für mich immer noch etwas zu laut, aber um Welten besser. Laut wird es jetzt zwar immer noch, aber dann erst bei höherer Last und Temperatur.

Ich wüsste gerne, welcher Techniker bei MSI die Einstellung Catastrophic als Vorgabe wählte. Dem würde ich gerne mal was erzählen ...

Mittwoch, 6. Juli 2011

Picasa wird umbenannt

Und ich befürchte, dass dann meine verlinkten Bilder in verschiedenen Fotoalben und hier im Blog nur noch als kaputter Link angezeigt werden. Ganz toll. Wobei das mit dem Blog ja noch einfach wieder hinzubekommen sein dürfte. Aber geht ja nicht nur mir so. Macht mich aber auch nicht wirklich glücklich.

Und der Blogdienst soll auch umbenannt werden. Also wahrscheinlich zwei neue URLs, und alle, die man bisher nutze und im Web weitergab, gehen ins Leere. Fein ...

Hier noch die Kommentare auf Google Plus dazu. Sehr beruhigend, wie ich finde.

Free-to-Play

ist an sich eine einzige Verarsche und Abzocke. Ich hab das jetzt an Hellgate Gobal gesehen, wo man z.B. seine Waffen nur gegen Geld vollständig aufrüsten kann. Oder in Spiral Knights auf Steam - man kann es sicher ohne Geld spielen, aber nur, wenn man viel Geduld hat. Dass Spiral Knights auch mit Geld spielen irgendwann keinen Spaß mehr macht, ständig von den übermächtigen Gegnerhorden und Bossgegnern nieder gemacht zu werden ist nicht wirklich eine Herausforderung, steht auf einem anderen Blatt. Zumal viele Sachen in Spiral Knights zeitlich begrenzt sind, und teilweise nach 30 Tagen wieder neu gekauft werden müssen. Die Programmierer Publisher wissen, wie man an Geld kommt ...

Meine Konsequenz daraus ist, dass ich Hellgate Global eben gelöscht habe, Spiral Knights wird wohl bald folgen. Team Fortress 2 (Steam) hatte ich nicht mal angespielt ...

Dann lese ich die Tage, dass WoW jetzt auch Free-to-Play sei. Mit derben Einschränkungen. Wers mag ... Ich hab WoW noch nie gespielt, und es auch nicht vor.

Ich kehre zurück zu meinem alten Vorsatz: Wenn ich mir ein neues Spiel holen möchte, dann sind Folgekosten ein Grund, es nicht zu kaufen. Und spiele lieber die Spiele weiter, die ich schon habe. Und eingeschränkter Spielspaß ist nicht wirklich Spielspaß. Es ist nicht mal ein vollwertiges Spiel - und Spaß macht es nur den Publishern, die daran verdienen.

Um die Berufsehre eines befreundeten Programmierers nicht zu kränken, habe ich den Beitrag noch mal korrigiert! :)

Olympus XZ-1 Firmware 1.3

Die aktuelle Version 1.3 der Firmware ist da, das Update dauerte diesmal wieder unendlich lange. Auf keinen Fall die Kamera vom PC entfernen! Bei mir hat es über 20 Minuten gedauert, bis das Update überhaupt erst mal los ging.

  • Der Algorithmus (Berechnung) für die ESP-Spotmessung wurde verbessert.

Freitag, 1. Juli 2011

Google+ und Picasa Webalben

sollte man zur Zeit wohl besser nicht verknüpfen. Auch wenn diese 2048 Pixel Regelung von Google+ verlockend ist, musste ich (leider zu spät) erfahren, dass es auch einen Haken an der Sache gibt. Nur wer ebenfalls bei Google+ ist, kann ein mit Google+ verknüpften Webalbum kommentieren. Und Rückgängig machen kann man es wohl auch nicht mehr. Wer also Wert darauf legt, dass alle Picasa / Google User die eigenen Bilder kommentieren können, sollte also sein Webalbum nicht mit Google+ verknüpfen.

Donnerstag, 30. Juni 2011

Google+

ist ab heute verfügbar - und ich bin schon fleißig dabei. Gefällt mir gut, was ich bisher sehe. Es fehlt mir aber noch die Verschmelzung mit den anderen Google Diensten. Mal sehen, wie es sich entwickelt. Aber schon jetzt hat es mir schon was gebracht - ich sage nur Google+ und die neue Regel für Bilder bis 2048x2048 Pixel, welche nicht mehr auf den freien Speicher von 1GB angerechnet werden. Dabei hatte ich mir gerade erst 20GB wegen Picasa gegönnt. Tja, dann halt nur ein Jahr lang ... ist damit auch hinfällig.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Asus X53SV-SX254V und der Nvidia Treiber

Gleich noch ein Posting hinterher zum X53SV ...

Ausgeliefert wurde meines mit dem Nvidia Treiber 267.21. Asus Live Update meldet, dass es keinen neueren Treiber gibt - doch 268.13 liegt auf der Asus Download Seite ... den hab ich aber selbst noch nicht ausprobiert.

Ich hab mich jedoch mal am 275.33 von Nvidia selbst versucht - und bekam die Meldung, dass keine passende Grafikkarte gefunden würde. Meine Stimmung sackte in den Keller. Wenn Asus keinen aktuelleren Treiber als 268.13 liefert, stehen wir alle mit dem X53SV bald im Regen. Und können neuere Treiber nicht nutzen.

Ich lese gerade folgenden Satz auf der Nvidia Treiber Seite "Notebooks, die Hybrid Power Technologie mit Intel Chipsätzen unterstützen, werden von dieser Treiberversion nicht unterstützt." und in mir keimt gerade der Verdacht, ich habe so ein Notebook mit Hyprid Power Technologie ...


Nachtrag Auf meine Anfrage bei Asus auf Facebook wurde mir die Seite asustreiber.de genannt und dort fand ich dann den Nvidia 270.61 (64 Bit Win7, Vista) - hab den aber noch nicht ausgetestet.


Nachtrag 270.61 findet keine Grafikkarte. 268.13 dagegen schon. Habe das Asus bei FB mitgeteilt. Bin mal auf die Antwort gespannt.

Asus X53SV-SX254V und ACMON Error

Tja, da hat man so ein schönes neues Teilchen - und dann kommt diese blöde Meldung jedes mal beim Neustart. Unschön. Noch unschöner wirds, wenn man danach googelt und diese Fehlermeldung aus den Jahren 2008 und folgend immer wieder liest. Spricht gegen Asus, dass das Problem noch immer auftritt. :(

Egal, ich hab mir also mal das aktuelle Splendid von der Asus Download Seite geladen, dort nach Auswahl des richtigen Notebooks unter Utilities nachsehen, und die fehlerhafte Version erst mal deinstalliert. Der übliche Neustart ... Splendid neu installiert ... Wieder der übliche Neustart ... Und - keine Fehlermeldung! Splendid Symbol auf dem Desktop und es läuft! :)

Im Endeffekt sorgt Splendid nur für die Farbeinstellung (Normal, Gamma, Vivid, Theater, Soft, eigene Einstellung) ... nichts, ohne das man nicht wirklich nicht leben kann ...

Egal, es kommt keine ACMON Fehlermeldung mehr und darum gings mir ja. :)

Samstag, 14. Mai 2011

Eee Control und Ubuntu 11.04

Letztens schrieb ich ja noch, das ginge nicht. Inzwischen ist eine Weile vergangen und ich hab mal wieder geguckt, ob meine Aussage noch stimmt. Und ich freue mich schreiben zu können: Nein, meine Aussage stimmt nicht mehr! :)

Eben hab ich auf meinen 1000H mit 11.04 (Natty Narwhal) eee control 0.9.7.0 installiert - und es läuft! JUHU!

Hier fand ich es dann: https://launchpad.net/~eee-control/+archive/eee-control/+build/2499693

Das Built File herunter laden, öffnen und die Installation beginnen.

Bei der Installation kam zwar eine Sicherheitsmeldung, die ich aber ignorierte - dann dauerte es eine Weile und dann konnte ich eee control aufrufen. Sicherheitshalber hab ich dann das Netbook neu gestartet, und eee control erschien in der Menü Leiste und funktioniert. Endlich ist der Lüfter wieder geregelt ...

Damit bleibt 11.04 doch auf dem Netbook. Ohne 0.9.7.0 wäre ich wieder zurück zu 10.04 oder 10.10.

Dienstag, 10. Mai 2011

Skype wurde wieder mal von jemanden gekauft

Google oder Facebook hieß es zu Anfang, dann trat auch noch Microsoft in den Bieterring und streckte wohl seine Gegner nieder. Genauer gesagt, überbot Microsoft sie wohl.

Und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es gut finde, dass Microsoft Skype gekauft hat. Gut, wäre der Käufer Facebook gewesen, hätte ichs auch nicht gut gefunden. Von den dreien wäre mir persönlich Google lieber gewesen - oder dass Skype gar nicht erst verkauft worden wäre und es geblieben wäre, wie es  ist  war.

Vor meinem geistigen Auge seh ich ein werbeüberflutetes Skype, welches den MSN Messenger oder ICQ übertrifft. Bäh, das will ich nicht haben! Ich wollte aber auch kein Facebook in Skype und schon gar keine Werbung. Beides hat sich nicht erfüllt und nun der Verkauf ...

Nun, zum Glück gibts ja Google Talk. Jetzt muss ich nur noch alle meine Skypeuser konvertieren ...

Dienstag, 3. Mai 2011

Baustelle Picasa Webalben

Zumindest bei mir. :)

Denn ich habe um 20GB auf damit 21GB aufgestockt ... und endlich den Sinn von Alben in Picasa geblickt habe. Ok, dafür schäm ich mich auch, weil ich so lange für gebraucht habe ... schäm

Ich strukturiere zur Zeit meine Webalben neu. Die Bilder gibt es jetzt in der Auflösung 1600x1200 in hoher Qualität, was zwar mehr Platz braucht (und auch als Upload zeitaufwändiger ist), aber davon hab ich ja gerade mehr als genug. Dabei verliere ich zwar auch die Kommentare, aber damit muss ich wohl leben. Ich entschuldige mich daher schon mal über die Mitteilungen über neue, aber doch schon bekannte Bilder. Das vergrault mir hoffentlich keine Fans in Picasa ober in Buzz, wo die Mitteilungen ja auch aufschlagen.

Es kann noch eine Weile dauern, bis ich damit fertig bin. Ich bitte also um euer Verständnis und hoffe, ihr seht als Nebeneffekt noch ein paar meiner Bilder, die euch bisher unbekannt waren. :)

Donnerstag, 28. April 2011

Picasa und doch keine 800 Pixel Bilder

Zumindest nicht von mir ... das ganze artet in zuviel Arbeit aus, das nachträglich ändern zu wollen, ohne Kommentare zu verlieren. Der Weg über Picnik ist zu zeitaufwendig, aus Picasa heraus gehts nur mit 640x480 als kleinstes Format - und das ist wirklich sehr klein ... Ich fotografiere doch nicht mit 10 MPixel, um am Ende ein 640x480 Bild online zu stellen ... auch wenn ich das schon gemacht habe, es aber gerade mit viel Gewurschtel wieder korrigieren will. Aber das ist echt viel Arbeit. Und es verschlingt neben viel Zeit auch noch viel Platz ... mein 1 GB wird knapp, so dass ich wohl doch auf 20 GB aufstocken werde.

1600x1200 ist gut, aber wenn man die JPG Qualität beibehalten will (Optionen), dann geht das richtig in den Speicher ...

Ich hab meine Lektion gelernt. Fotografieren, um dann Bilder in Postkartengröße online zu stellen - das ist Blödsinn!

Jetzt muss ich nur zusehen, wie ich meine Bilder alle wieder auf 1600x1200 bekomme, ohne die nächsten Wochen da zu sitzen ... Ich glaube, ich lösche wirklich mal meine Alben und lege sie neu an, auch wenn ich dann die Kommentare verliere. Aber wie bekomme ich Picasa dazu, ein Bild erneut online zu stellen, das ich schon mal übertragen hatte, aber dann online gelöscht habe? Picasa macht da bei mir nicht mit und verweigert den Upload. :(

Montag, 25. April 2011

Picasa und die 800 Pixel Bilder

Wie Google ja vor kurzem verlauten lies, werden Bilder mit einer Kantenlänge von bis 800 Pixel nicht mehr auf den Speicherplatz angerechnet. Was ich sehr nett finde. Dummerweise war ich da einem Denkfehler kurz erlegen, denn ich nahm an, das gelte auch für Bilder in 1024x768 ... Tja, Denkfehler halt. Nächstes mal muss ich genauer denken. :/

Gerade überlege ich mir, wie ich meine Bilder dann auf die richtige Größe herunterschrumpfen kann, ohne sie neu übertragen zu müssen. Gut, ich hab noch Platz von dem 1 GB ... aber es werden ja auch nicht weniger Fotos ... ;)

Und siehe da - mit Picnik gehts ... Einfach bei Bildgröße den höchsten Wert auf 800 (Picnik errechnet den fehlenden Wert dann automatisch) setzen und das Bild dann im Album ersetzen beim Speichern oder als Kopie abspeichern. Solange man das Original auf der Platte hat, macht aus meiner Sicht ersetzen Sinn, solange man nicht Websync laufen hat.

So, ich bin dann mal Speicherplatz bei Picasa sparen ...

Donnerstag, 21. April 2011

Olympus XZ-1 Firmware 1.2

Firmware 1.2 ist da ... ich aktualisiere gerade meine XZ-1.

Nach 13 (!) Min. zeigt die Kamera erstmals an, dass ich das USB Kabel nicht abziehen soll - vorher nichts zu erkennen, der Updater lief ... und jetzt blinkt das Kameradisplay ...

Dann endlich kommt der Hinweis aufs Update - an der XZ-1 und im Updater ...

Da ist das OK! *freu* Endlich ...

Sowas macht mich echt fertig ... :/

Wo kann ich die Firmware in der XZ-1 angezeigt bekommen?

Sonntag, 17. April 2011

Ubuntu 11.04 Beta 2 auf dem Eee 1000H

Nachdem ich mir anfangs des Jahres ja das ThinkPad X60s (mit Win7 drauf) als besseren Ersatz für das Netbook zulegte, wurde das Netbook als Folge davon bisher doch sehr vernachlässigt. Aber nachdem Natty Narwhal (Ubuntu 11.04) vor der Tür steht, wollte ich es doch mal antesten. Und Unity in Virtual Box ... das tut ja nicht, wie ich ja schon schrieb. Wie gewohnt, installiere ich von CD. Geht zwar mit unetbootin vom USB Stick her auch, aber damit hatte ich bei 10.04 schon meine Probleme bei der Installation. Wie gut, dass ich mir (auch) wegen dem Netbook mal einen externen Brenner geholt hatte ...

Wie gewohnt läuft die Installation bisher sehr einfach ab - und sogar mein WLAN funktioniert, welches ich für 10.04 auf WPA2 only umstellen musste, es inzwischen aber wieder auf WPA & WPA2 zurück gestellt hatte. Sehr schön zu sehen, dass das wieder geht. Hatte mich etwas gestört, denn es gibt ja noch Leute, die haben ältere Notebooks und vielleicht nur WPA ... die hätten dann nur am LAN hängen können.

Die Installation läuft gerade, Updates werden auch gleich geholt ... jetzt muss ich noch ein wenig warten, dann kann ich es mir ansehen.

Prächtig, gleich eine Fehlermeldung nach dem Login, die nicht gemeldet werden konnte, weil veraltete Programme installiert. Wozu eigentlich die Updaterei beim Installieren? Also erst mal Aktualisierung durchführen und weiter sehen ... Und vorher erst mal die Aktualisierungssoftware in Unity suchen und finden ... Ah, da .. in der Symbolleiste unter Anwendungen.

Ach ja, der Lüfter vom 1000H röhrt ... jetzt erinnere ich mich wieder, warum ich da XP mit eee-control wieder vorgezogen habe ... ohne Lüftersteuerung ist das 1000H echt nicht zu ertragen.

Mein erster Eindruck: Ich mag Unity immer noch nicht. Da zuckt und zappelt mir zuviel rum, auf dem kleinen Bildschirm vom 1000H machts nicht wirklich Spaß und die fehlende Lüftersteuerung (ich finde das entsprechende Programmpaket gerade nicht) gibt meiner augenblicklichen Abneigung den Rest. Aber vielleicht hab ich später wieder mehr Freude an 11.04 ... mal abwarten.

Nachtrag:
So, hab das eee-control deb gefunden ... aber da kommt eine Meldung, dass wohl die richtige Pythonversion (< 2.7) für nicht installiert ist. Bevor ich mir jetzt hier was zerschieße, indem ich 2.6 nachinstalliere, lass ich es sein ... und stelle mal wieder fest, dass ich Lüftersteuerung als seperate Software hasse, finde, diese gehört ins BIOS (Betriebssystemunabhängig) und ich ein lautes 11.04 nun gar nicht mag, weil der Lüfter dröhnt. Nun gut, dann war der Kurztripp zu 11.04 damit wirklich kurz. Zurück zu 10.04 oder 10.10, wo eee-control noch läuft, will ich aber auch nicht. Also kommt wieder das alte, alte, alte XP drauf - wo die Lüftersteuerung läuft, ohne solche Spirenzien. Das Problem ist in dem Fall nicht Ubuntu (OK, Unity vielleicht schon.), sondern eher die falsche Hardware - in dem Fall das Netbook, das ohne eee-control einfach zu laut ist für mich.

Donnerstag, 31. März 2011

XZ-1 mit nur RAW geht wohl nicht

Nachdem ich einige Testbilder machte und dabei bisher RAW + JPG LF (hohe Auflösung, hohe Qualität) nutze, wollte ich zurück zu nur RAW und diese dann (vorerst noch, bis Silkypix mit der XZ-1 kann) mit Photoscape in JPG (Weißabgleich der Kamera benutzen) umwandeln, da mir bei den JPG aus der XZ-1 zu viele Details verloren gehen.

Aber was ich will, und was die Kamera zulässt, sind wohl zwei Paar Schuhe.

So kann ich zwar in iAuto und den Einstellungen P/A/S/M auf nur RAW stellen, doch schon bei C steht dann nur noch als Grafikformat JPG LN - also hohe Auflösung in normaler Qualität. Ganz schlecht, denn JPG LN sieht aus wie nach dem Waschgang. Nichts von wegen nur RAW oder RAW + JPG LF. Bei "Wenig Licht" und "SCN" (Szene Programme) bleibt wohl RAW eingestellt. Doch schon bei den Art Effekten hab ich dann wieder RAW + JPG LN. Da muss ich dann wieder umstellen. Aber die Art Effekte werden ja normal auf ein JPG angewendet und nicht auf die RAW, von daher ist hier RAW + JPG LF immer sinnvoll, aber man kann auch die Art Effekte im Olympus Viewer 2 später auf jedes RAW anwenden.

Stelle ich jedoch auf RAW + JPG LF, so verliert sich diese Einstellung nur bei C, wo es wieder auf JPG LN steht, alle anderen behalten meine Vorgabe.

Damit bleibt die Einstellung RAW + JPG LF in meiner XZ-1 drin. Alles andere macht dann wohl wenig Sinn.

Sonntag, 13. März 2011

Olympus XZ-1 RAW Konverter

Nachfolgend eine Liste der RAW Konverter, welche bereit mit der XZ-1 arbeiten können:

Olympus Viewer 2 (liegt der Kamera bei bzw nach Update auf 1.11, kann auch herunter geladen werden)

Nama5 (ab Version 1.13) eine Demo gibt es auch, Kaufpreis der Vollversion sind 25 Euro

Adobe Photoshop Camera RAW 6.4 (Release Candidate / Vorabversion) nicht für Photoshop Elements 9! Nur für CS5 bzw. Lightroom 3.4.

Phase One kann ab 6.1.1 auch mit der XZ-1 arbeiten.

Scheinbar kann auch PhotoScape die RAW Dateien der XZ-1 auslesen (Weißabgleich der Kamera benutzen) ... hab ich eben nur mal auf die Schnelle getestet.

RAW Developer kann ab Version 1.9.0 ebenfalls mit der XZ-1 umgehen, Demo vorhanden

Von Adobe gibt es den DNG Converter, welcher aus den ORF der XZ-1 das DNG Format macht, welches dann mit den meisten / allen RAW Konvertern bearbeitet werden kann.

Silkypix bietet auf ihrer Seite nun auch das (von mir) erwartete deutschsprachige Update an, mit der die XZ-1 in 4/4Pro unterstützt wird.

Darktable (Linux und scheinbar auch Win) kann wohl auch mit der XZ-1, wie ich einem Posting aus dem DSLR-Forum entnahm.

Wenn neue hinzukommen, ergänze ich dieses Posting.

Samstag, 12. März 2011

Olympus Viewer 2 und die XZ-1

Tja, wie ich bemerkte, fehlen mir im Olympus Viewer 2 die Besonderheiten der XZ-1 bei der RAW Bearbeitung. Ich kann zwar alles als nur RAW oder nur JPG als auch RAW+JPG aufnehmen, aber die Art Fotos werden dann so abgespeichert, dass es ein normales RAW gibt und der Effekt ist nur im JPG. Ich habe also keine Chance, ein Bild mit Art Effekt neu aus einem RAW heraus erstellen zu lassen - weil ich diese Effekte im Olympus Viewer 2 gar nicht als Option habe, sie auf ein Bild anzuwenden. Wurde als mein Art Foto nichts, so merke ich das erst richtig zuhause am PC - und dann hab ich keine Möglichkeit mehr, es nochmal neu erstellen zu lassen. Ich hoffe, Olympus bringt ein Update für den Viewer 2, welcher diese Option anbietet.

Wie ich eben feststellte, als ich ein paar neue Testfotos (ab dem Raben) machte, wird bei "Doppelbelichtung" nicht auf zwei RAW zurückgegriffen - die Doppelbelichtung wird als ein RAW abgespeichert. Somit können zumindest diese Bilder bei Bedarf neu gemacht werden.

Mit SilkyPix, meinem bevorzugten RAW Konverter, wird es dann auch nicht anders sein. Wobei ich hier noch weniger Hoffnung drauf habe, dass die Art Effekte für XZ-1 RAWs eingebaut werden.

Nachtrag 13.03.2011: Ich korrigere mich, die Effekte sind im Viewer 2 schon vorhanden, sie befinden sich im Reiter RAW unter ... Effektfilter. Das ist mir jetzt etwas peinlich ... ich sollte nächstes mal genauer schauen ... Somit lassen sich auch alle Effekte nachträglich in ein Bild einfügen.



Dienstag, 8. März 2011

Das Olympus XZ-1 Handbuch ausgedruckt

wären schlappe 90 Seiten A4 ... bisserl viel.

Warum liegt einer so teuren Edelkompakten eigentlich kein gedrucktes Handbuch bei?

Also hab ich 6 Seiten vom Handbuch auf eine A4 Seite ausgedruckt - und erhielt nur noch 15 Seiten. Natürlich alles entsprechend klein. Etwas schmäler als das Basic Manual, welches als Druck beiliegt.

Nun hab ich also alle 90 Seiten auf 15 Seiten gequetscht und ausgedruckt - immer noch etwas unhandlich. Gut, dass ich neben dem Tinentstrahler einen Laser habe ... gibt ein gutes, verwischungsfreies Druckbild.

Als nächstes schnappte ich mir meinen Karton mit der Schneidemaschine von monolith und fischte den schmalen Rollenschneider heraus. Wie sich zeigte, stimmte die Schnittkante wunderbar, wenn ich das Blatt mit dem unteren Rand so einlegte, dass es mit der der Schneide gegenüber liegenden Kante abschloss. Zwei Schnitte - das nächste Blatt.

Danach alles lochen und - dann kam ich ins Grübeln. Einfach mit einem Heftstreifen war mir zu wenig. Papier ist geduldig, aber nicht sehr beständig, wenn mans ständig mit sich rumschleppt und drin rumblätter ...

Dann kam mir die Idee ... So ein Kontoauszugsheftchen von meiner Bank, das dürfte ideal passen! Ich hab mich heute auch in einem Schreibwarengeschäft danach umgesehen, aber die hatten da nur die mit breiten Rücken - viel zu dick für meinen Bedarf. Aber Lochverstärker hab ich gleich noch mitgenommen. Leider hat meine Bank heute nachmittag zu wegen Fashing ... so muss ich das die Tage mal angehen, ob ich da richtig liege.

Braucht wer Fotos von dem Werk oder reicht die Beschreibung? ;)

Das deutsche Handbuch als PDF gibt es bei oly-e.de

Nachtrag 15.03.2011: Ein Foto vom ausgedruckten, zugeschnittenen und abgehefteten Handbuch der XZ-1.

Nachtrag 29.12.2011: Inzwischen hab ich das Handbuch auf den eBook Reader kopiert - und das von meiner E-510 gleich mit. Ginge sicher auch auf einem akt. Smartphone. Allemal besser als ausgedruckt und mitgeschleppt. Wobei man das Handy ja eh meist dabei hat ...


Montag, 7. März 2011

Olympus XZ-1 und Makroaufnahmen

Nachdem ich vorhin den Digitalzoom suchte (ihn aber nicht vermisse), wühlte ich weiter - ich wollte wissen, wieso ich im iAuto Modus nicht die Makrofunktion einschalten kann. Macht für mich zwar nicht wirklich Sinn, aber ... egal. Wie sich zeigt, funktioniert die Makrofunktion in den Einstellungen P/A/S/M/C - bei allen anderen Einstellungen nicht. Es gibt nicht mal ein Scene Modus für normales Makro, welches man schnell mal auswählen kann - jedoch zwei für Unterwasseraufnahmen ... Toll.

Olympus XZ-1 und der Digitalzoom

Jetzt hab ich mich mal eben durch alle Menüs geklickt und auch im Handbuch gelesen, aber scheinbar kann ich den nur im C - Modus (Benutzereinstellung) einschalten und nutzen (übers Menü). Nirgendwo sonst? An sich finde ich es gut, dass der Digitalzoom als Vorgabe abgeschaltet ist - aber manchmal ist 112 mm KB einfach etwas wenig. Und dann fehlt der Digitalzoom und man kommt nicht so einfach an ihn ran. Ich hoffe aber, ich kann ohne leben, denn es geht doch nichts über echten optischen Zoom.

Sonntag, 6. März 2011

Familienzuwachs

Naja, nicht so im biologischen Sinne. Eher im fotografischen ...

Nachdem es am Freitag nichts daraus wurde, den "Nachwuchs" in Worms bei Oehling abzuholen ... Vielsten Dank auch, ihr streikenden Lokführer! ... versuchte ich mein Glück am Samstag erneut und und schaffte es endlich nach Worms (und auch wieder nach Hause)! Halleluja!

Bei Oehling angekommen, sah ich mich erst ein wenig um, dann durfte ich mich meinem Wunschobjekt unanständig nähern und es mal befummeln. Stimmt, die Aussagen der Leute in verschiedenen Foren traf zu - die weiße war eindeutig glatter als die schwarze. Meine Wahl war jedoch schon am Vortag auf die weiße Olympus XZ-1 gefallen, so dass es bereits beschlossen war.

Zusätzlich erwarb ich auch noch eine neue SDHC Karte, eine SanDisk Extreme Pro Class 6 (Lesen und Schreiben mit 20 MB/s) mit 8GB Speicherplatz. Für RAW + JPG, und ein wenig Video, mehr als schnell und groß genug.

Und heute war ich dann auch gleich mal das schöne Wetter ausnutzen und war ein wenig auf Fotosafari auf der Parkinsel. Die Fotos, welche ich zur Zeit mit der XZ-1 mache, sind noch Testfotos, ich habe also teils wild an den Einstellungen gedreht. :) Leider gibt es noch kein Update für Silkypix, damit es mit den RAWs der XZ-1 umgehen kann - und mit dem Olympus Viewer 2 werd ich einfach nicht grün.

Die heute gemachten Fotos befinden sich in meinem Picasa Fotoalbum in Testbilder. Hier eine kleine Vorschau:




Die XZ-1 ist eine feine Kamera ... aber ich glaub, ich hab zu große Hände? Sie kommt mir so winzig vor ... oder ich bin zu sehr meine DSLR, die Olympus E-510, gewohnt? Die ist schon ein anderes Kaliber. Als Immer-dabei (und lichtstarke Ergänzung zur DSLR im Bereich 28-112mm KB mit f/1.8-2.5) ist die XZ-1 für mich jedoch genau richtig.

Und die Bilder, die ich bisher sah und machte, gefallen mir gut. Selbst die JPG sind gelungen. Jetzt warte ich nur noch darauf, auch die RAWs bearbeiten zu können.

Dienstag, 22. Februar 2011

Noch mehr gelesene Bücher

Diesmal den Rowan-Zyklus von Anne McCaffrey, bestehend aus vier Bänden, die da heißen

Rowan
Damia
Damias Kinder
Lyon
(Band 5 The Tower and the Hive gibts wohl nicht auf deutsch?)

Es geht darin um sogenannte Talente, also Menschen mit PSI-Begabung. Teleporter und Telekineten und viele andere Fähigkeiten, welche die Raumfahrt aus ihren Towern heraus vereinfachen, in dem sie alles mögliche mit der Kraft ihres Geistes transportieren. Doch die stärksten Talente, die Primen, selbst können nicht einfach so reisen. Sie vertragen es absolut nicht. Eines Tages meldet sich eine neue Kolonie und bittet um Hilfe, da sie von Außerirdischen angegriffen wird. Niemand glaubt ihnen, bis der dortige Primus als Beweis die Raketen der Außerirdischen ins irdische Sonnensystem schickt ...

Und eben merk ich erst, dass ich auch die anderen beiden Romane aus dem Talent-Universum von Anne McCaffrey habe:

Wilde Talente
Der Flug des Pegasus
(Band 3 Pegasus in Space gibts wohl ebenfalls noch nicht auf deutsch?)

Die nehme ich mir dann wohl als nächstes vor.

36A C 375/09

So lautet das Aktenzeichen zu einem Gerichtsurteil, in welchem es um Einbinden fremder RSS-Feeds in eigene Seiten geht.

Hier findest du alles zu dem Urteil: Google Suche.

Also irgendwie keimt in mir gerade der Gedanke, dass ich meine sämtlichen abonnieren RSS-Feeds entferne und nie wieder welche abonniere ...

Wie denkt ihr darüber? Glücklich macht mich das ganze nicht, denn RSS ist inzwischen mein bevorzugtes Nachrichten- und Informationsmedium geworden.

Samstag, 19. Februar 2011

Festplattenprobleme!

Ich hasse es! Aber sowas von ...!

Meine externe 1TB AIRY CnMemory Platte zickt ganz, ganz, ganz böse rum ... eben läuft eine Intensievtest mit Blockreparatur drüber ... das kann dauern ... lange, hab ich das Gefühl ... sehr lange ... Der Explorer zeigt nur noch NTFS an, aber nicht, wieviel belegt ... Ist mir schlecht! :(

Die Platte ist (war?) zu knapp 60% voll ... und da wird wohl im Dialog gerade Datei für Datei bearbeitet. Mal sehen, was eher kommt: Das Weltende 2012 oder dass die Platte fertig gescannt und repariert ist. Die Wettbüros sind eröffnet!

Vorsichtshalber lass ich auch gerade die Festplatte vom ThinkPad X60s durchlaufen, weil die Platte bei einem Kopiervorgang von der auf die ext. HD zickte ...

Das wird eine lange Nacht für meine Rechner und mich. seufz!


Zu meinem Glück sind meine Bilder und Videos auf der Festplatte vom Amilo und der ext. Westerndigital (500er Platte) noch mal gesichert. Alles andere ist ersetzbar, aber nicht die Bilder.

So, ich glaub, ich schau mir das hier noch eine Weile an - und dann verdück ich mich wohl oder übel ins Bett, auf morgen früh hoffend ... Drückt mir die Daumen!

Samstag, 12. Februar 2011

Das Bahn Paradox

Heute im Zug, der Fahrkartenkontrolleur (FKK ... irgendwer lacht gerade über diese Abkürzung, stimmts? Ich kenn euch doch! ...) kam gerade vorbei, seine Arbeit verrichten, als es meiner Mutter auf der Zunge brannte, ihn etwas zu fragen. Es ging um - das errätst du nie! - Fahrscheine für die Deutsche Bahn.

Folgendes trug sich zu (aus dem Gedächtnis heraus):

Meine Mutter fragte den FKK, was man in dem Fall machen soll, wenn man keine Fahrkarte gelöst hat (oder selbiges verpeilt hat) oder nicht lösen konnte, weil der Bahnsteigautomat defekt ist, und der Automat im Zug ebenfalls defekt ist. Der FKK erwiderte darauf hin, dass sie diese Geschichte sehr oft hören würden. Wir alle waren darüber sehr erstaunt! Vor allem, als der FKK dann meinte, sie (der FKK wurde von einem weiteren FKK begleitet) könnten beurteilen, ob das wahr sei oder nicht. Leider demonstrierten sie uns diese Fähigkeit nicht. Ich war doch schon etwas enttäuscht.

Es wurden verschiedene Szenarien besprochen, doch am Ende lief es auf folgenden hinaus:

Ist der Automat am Bahnsteig defekt, so kann man im Zug am Automaten ein Ticket holen. Jedoch, jetzt wirds interessant, ist dieser Fahrkartenautomat im Zug ein Notautomat, also nicht für reguläre Fahrkarten gedacht. Das war mir neu ... Wirklich drollig wurde es dann, als der FKK noch erwähnte, dass man ohne gültige Fahrkarte ja gar nicht erst einsteigen darf.

Daraus ergab sich bei mir folgender Gedankengang, den ich mit meiner Mutter auch kurz besprach: Wenn der Bahnsteigautomat kaputt ist, so könnte ich mir im Zugautomat eine Fahrkarte holen (sofern der nicht auch kaputt ist), darf den Zug aber nicht betreten, weil ich keine gültige Fahrkarte habe.

Es fehlt also ein Automat am Bahnsteig, der es einem ermöglicht, in den Zug einzusteigen, um dort eine Fahrkarte zu lösen. Ob der Automat im Zug kaputt ist, findet man dann schon heraus ...

Mein Blick wanderte bei dem Gedanken über den Bahnsteig, die armen Leute suchend, die in solch eine Situation gekommen sind ...

Sonntag, 6. Februar 2011

Da kommt was auf mich zu!

Und zwar in Form einiger Bücher und DVD-Staffeln. :)

Gelesen hab ich die Tage Stern der Riesen von James P. Hogan - da fehlen mir noch Band 1 und 2, sowie Beutejagd von Alan Dean Foster, komischerweise fehlen mir da auch die Bände 1 und 2. Sehr irritierend ... Aber zumindest bei A. D. Foster konnte ich über Amazon Abhilfe schaffen und hab mir die beiden fehlenden Bände bestellt. Gebraucht zwar, aber scheinbar noch gut in Schuss - aber das seh ich ja bald. Zerlesene Bücher sind mir ein Gräuel!

Und weil ich gerade dabei war, meine Wunschliste abzuarbeiten, bestellte ich mir noch den Pilotfilm und die Staffel 1 und 2 von Dead like me, sowie von The Big Bang Theory die Staffeln 1 und 2 - da Staffel 3 noch nicht in deutsch verfügbar ist, warte ich auf die Eindeutschung.

Jetzt muss ich mich also nur durch Pushing Daisies (Staffel 1 und 2 liegen schon länger hier rum), Dead like me und Big Bang Theory gucken, um mich anderen Filmen zuwenden zu können ... Aber ich nehme die schwere Last auf mich und werde mein Schicksal annehmen! :)

Sonntag, 30. Januar 2011

PDF oder XPS?

Da PDF wohl immer mehr zu einem Einfallstor wird, überlege ich mir, auf Microsofts XPS Format umzuschwenken. In Win7 ist es ja schon integriert, für XP und Vista müsste man es noch installieren. Am Besten gleich mit dem Viewer, sonst gehts ins Auge, wie ich selber erleben durfte.

Das Problem dabei dürfte wohl sein, XPS mit Linux und MacOSX zu lesen. Aber auch dafür gibts Abhilfen, wie ich eben ergoogelt habe.

Wobei dann immer noch das "Problem" besteht, dass der Rest der Welt PDF veröffentlicht - und ich ohne PDF Reader dann aber auch nicht auskomme ... Und ich beim Versenden / Veröffentlichen auch PDF nehmen müsste, weil kaum einer mit XPS was anzufangen weis.

Soviel zur Idee, ein Einfallstor schließen zu wollen. Hmpf!

Mittwoch, 26. Januar 2011

Win7 Funktionen für Pidgin

Eben stöberte ich mal wieder ein wenig herum, wie ich mich vor IM Spam schützen kann (das leidliche ICQ Problem ...), da stolpere ich über diese nette kleine DLL für Win7, welche einfach in den Plugin Ordner kopiert werden muss, danach mal eben Pidgin neu starten und übers Menü Plugins aktivieren. Die Bilder auf der Seite sprechen für sich, wie ich meine. Daher muss ich hier nicht noch mal extra wiederkäuen, was es macht.

So einfach, so praktisch. Ich muss wirklich mal wieder öfters auf Softwarepirsch gehen. :)

Montag, 17. Januar 2011

Olympus Viewer 2

Olympus Viewer 2 hat ein Update auf 1.11 für die kommende PEN E-PL2 und die XZ-1 (auf die ich ein Auge geworfen habe) - und das gemeine Update will einfach nicht anlaufen ... *heul*

Mir scheint aber, dass nicht nur ich dieses Problem habe. Tröstet mich das? Kein Stück! *grummel* Muss ich es halt weiter versuchen ...

Nachtrag 18.01.2011: Endlich hats doch noch geklappt ... nach tagelangen Versuchen ... das hat mich erst mal aus der Bahn geworfen! ;)

Mittwoch, 12. Januar 2011

Bücher, die ich gerade gelesen habe ...

von Karen Haber den 4-teiligen Mutanten-Zyklus,

von Terry A. Adams (nichts bei Wikipedia?) die Romane Kontakt und Die Lady der Aliens,

von Isaac Asimov einen Roman aus der Foundation-Triologie (die inzwischen schon lange keine mehr ist) und zwar den letzten Roman Die Rückkehr zur Erde.

Bin mal gespannt, worauf ich als nächstes Lust habe, meine Erinnerungen an bestimmte Bücher wieder aufzufrischen. Gut, dass ich einige zur Auswahl da habe. :)

Samstag, 8. Januar 2011

Notebookcooler Enermax Aeolus

Den hab ich mir für mein großes Notebook zugelegt, nach dem ich schon verschiedene andere Cooler angetestet habe und mich keiner wirklich glücklich machte. Die meisten verursachen nur einen Höllenlärm und kühlen nicht wirklich gut.

Das Enermax Aeolus passt genau unter mein 15,4" Notebook mit Nvidia 9300M GS Grafikkarte (größere Notebooks sind dafür ungeeignet) und sorgt inzwischen dafür, dass der Notebooklüfter nur noch anspringt, wenn das Notebook wirklich gefordert wird. Also bei Spielen, Bildkonvertierung und so Sachen.

Gefunden hab ich es bei K&M und bisher hab ich es nicht bereut.

Es hat einen 25cm Lüfter mit 2 Geschwindigkeiten und bei keiner ist mehr als ein leises Säuseln zu hören - wenn ich das Ohr ans Notebook lege. Das blaue Licht lässt sich abschalten. Gut, das Notebook steht nun etwas höher, am Anfang ungewohnt - aber für leiser und kühler muss man wohl gewisse Kompromisse eingehen.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Neverwinter Nights 1 auf dem ThinkPad X60s

Gestern hab ich es installiert, und es hing natürlich gleich mal an Win7. Ich stellte daher den Kompatibilitätsmodus auf XP SP3 um - mit Vista oder Win7 startete es erst gar nicht.

Dazu ging ich aufs NWN1 Icon (Verknüpfung) auf dem Desktop (oder wo auch immer es liegt), dort in die Eigenschaften mittels rechter Maustaste und auf den Reiter Kompatibilität. Ein Häkchen setzen, XP SP3 auswählen und OK. Dann kommt beim Start zwar eine Abfrage, ob man NWN1 so Laufen lassen will, dann einfach OK klicken. Etwas nervig, aber geht wohl nicht anders. Gut, das Problem ist gelöst. Auf zum nächsten ...

Zuerst mal die Update Funktion von NWN1 genutzt, bis es den Fehler brachte, dass es kein Update von der installierten Version auf 1.68 gibt. Davon lies ich mich aber nicht sonderlich beunruhigen und lud mir das Critical Rebuild für HotU Update 1.68 deutsch sowie das Critical Rebuild für HotU Update 1.69 herunter.

Dann folgte ich der Anweisung auf NWVault um auf 1.69 zu updaten, dort lud ich mir auch das aktuelle Update 1.69 German (HotU) herunter. Update 1.68 ausführen, danach dann 1.69 - fertig.

Soweit, so gut ... oder auch nicht. Denn NWN1 startet mit 800x600 Auflösung ... Grafikkarte nicht erkannt. Hallo, das ist die selbe Intel GMA 950 wie in meinem Netbook auch!? Und da wurde sie erkannt und geht. Gut, da aber unter XP und nicht unter Win7, das wirds wohl gewesen sein.

Also hab ich mir mal die nwn.ini im Programmordner von NWN1 vorgeknöpft - die Datei liegt bei mir in C:/NeverwinterNights/NWN/ (Vorgabe) und dort folgenden Eintrag von Hand vorgenommen

[Display Options]
Width=1024
Height=768
RefreshRate=50

Damit gehts, auch wenn ich erst mal nicht an die RefreshRate gedacht hatte und dann feststellte, dass es 50 und nicht 60 ist - daher wollte mein erster Versuch nicht laufen ...

NWN1 zeigt so zwar immer noch keine Grafikkarte an in den Einstellungen, aber es läuft damit.

Mittwoch, 5. Januar 2011

Thinkpad X60s

Nachdem mein Versuch mit dem X60 ja nicht so gut verlief, versuche ich nun mein Glück mit einem X60s (12,1" mit 1024*768 XGA Auflösung, Energiespar-CPU L2400 mit 2x1,66Ghz (TDP 15 Watt), 1GB RAM, 60GB HD, 8 Zellen Akku, Ultrabase X6 DVD-ROM/CD-RW, Win XP Prof) und bisher läuft es sehr gut. Im Gegensatz zum X60 hat das X60s kein Bluetooth und auch kein Fingerprint, aber das hab ich beides eh nicht gebraucht, von daher kein Verlust.

Am Anfang gabs ein wenig Bastelarbeit mit dem RAM, das vorhandene 1GB war mir doch etwas wenig, ich wollte mindestens 2, besser 3GB. Dank der Anleitung auf der Lenovoseite und passenden feinem Werkzeug ging das problemlos. Ebenso half mir diese Anleitung beim Wechseln der Festplatte. Alles wunderbar erklärt und sehr zugänglich. Da können sich andere Notebookhersteller mal ein paar dicke Scheiben von abschneiden!

Leider missglückte Versuch mit einer 250GB Festplatte bei der Win7 Installation und der Harddisktest im BIOS meldete auch einen Fehler der Platte. Daher griff ich wieder auf die 60GB zurück, welche mit XP Prof bespielt war, welches aber Win7 weichen musste. Dank der Ultrabase X6 lief die Installation dann ohne Murren durch - das X60 hatte vorher mit dem ext. Brenner rumgezickt und den oft nicht erkannt. Ach ja, vor der Installation gabs noch ein BIOS Update auf 2.18 von CD. Damit sollte man auch unter Linux das BIOS updaten können, auch wenn auf der Seite Linux nicht als unterstütztes OS aufgeführt wird.

Windows 7 lies sich also ohne Probleme auf der 60GB HD installieren, leider musste ich dann zum Telefon greifen, um es frei zu schalten ... Mein Fehler gewesen, ich hatte es ja auf dem X60 installiert gehabt - und es danach auf dem Netbook versucht, was wahrlich keine Freude gewesen war, viel zu lahm. Als ich es dann letztendlich auf das X60s installierte, war das wohl einmal zuviel gewesen und ich durfte es telefonisch freischalten. Also ellenlange Zahlenreihen ins Telefon getippt und ebenso lange Zahlenreihen zurück bekommen. Die Ansage des neuen Freischaltcodes könnte aber gerne etwas langsamer angehen ... ganz schön hektische Stimme da am Telefon!

Gut, Win7 war installiert, freigeschaltet und mit Avast Home vor dem bösen Internet gesichert ... also erst mal den Leistungsindex durch laufen lassen - daran war das X60 schon wegen Überhitzung und Selbstabschaltung gescheitert. Das X60s lief zügig durch, ohne sich ab zu schalten. Die Temperaturen überwache ich daher zur Zeit mit HWMonitor 1.16. Nur vorsorglich ...

Die üblichen Verdächtigen Windowsupdates eingespielt, danach kam dann das Thinkvantage Update an die Reihe, danach mal die ganzen Programme, die ich so benutze.

Der Energie-Manager 3 von Lenovo zeigte mir dann auch mal die Zustand des 8 Zellenakkus an - und ich sah bei Ladezyklen eine kleine, unscheinbare 1 stehen ... Und HWMonitor zeigt mir auch an, dass der Akku wohl nagelneu sein muss! Sowas erfreut das Herz, vor allem in Verbindung mit einem Subnotebook. Die Laufzeit des Akkus muss ich aber noch antesten ... dafür ist das X60s noch zu neu (1 Tag alt ;)).

Die Tastatur ist auch noch wie neu, nichts abgewetzt oder glänzend. Wurde nur mit Hilfe einiger Aufkleber eingedeutscht.

Das Display zeigt keine Fehler - keine toten Pixel und keine Wolken.

Das DVD/CD-RW ist leider nur ein DVD-Leser und brennt nur CDs. Was aber für Installationen von DVD mehr als genügt. Alternativ hab ich ja noch mein großes Notebook und auch einen ext. DVD-Brenner.

Die Handhabung der Ultrabase ist noch etwas ungewohnt, aber daran gewöhne ich mich sicher schnell. Und die Stereolautsprecher der X6 machen auch mehr her als der Monolautsprecher im X60(s).

Der Win7 Leistungsindex zeigt mir für das X60s folgende Werte an (von Minimum 1,0 bis Maximum 7,9):

Prozessor   4,1
RAM         4,7
Grafik      2,7
Spiele      3,1
Festplatte  4,3

Der Gesamtwert wäre in dem Fall 2,7 - der niedrigste Wert eben.

Gekauft hab ich das X60s bei VB-Computers in Heidelberg (Homepage, ebay-Shop).

Samstag, 1. Januar 2011

Die Nase in Bücher stecken

Irgendwie fällt mir auf, dass ich in letzter Zeit vermehrt wieder mehr lese. Ich frische meine Erinnerungen an die vielen Bücher auf, die ich besitze. Ok, es sind nicht so viele, wie ich gerne hätte, aber so um die 850 waren es nach letzter Zählung / Schätzung schon ... Und bevor nun wer fragt, was ich damit mache: Ich lese sie! (Die Frage wurde mir letztes Jahr wirklich gestellt und ich verkniff mir aus Höflichkeit eine entsprechende Antwort.) Und viele hab ich schon mehrmals gelesen! Der Fernseher wird seltener eingeschaltet - bei dem Fernsehprogramm an sich aber auch kein wirkliches Wunder.

Meistens sind es Science Fiktion Romane, Horror, Grusel und Fantasie, aber auch Krimis, und dazwischen ein paar Sachbücher. Ein paar Comics haben auch den Weg in meine Bücherregale gefunden. Computerbücher hab ich auch da ... aber irgendwie hab ich sie nie wirklich gebraucht. Einige Magazine zum Thema Fotografieren blättere ich auch unregelmäßig durch - wenn ich Fragen habe, hab ich ja die freundlichen Leute aus dem Olympioniken - Forum, die mir dann weiter helfen können. So gesehen ist Lesen mein ältestes und liebstes Hobby, auch wenn es inzwischen viel langsamer angehe als noch vor 20 Jahren. Da verschlang ich ein Buch am Stück, heute lasse ich mir Zeit und lese es in Etappen. Auch lese ich nicht mehr in mehreren Büchern gleichzeitig. Das änderte sich mit dem Computer, aber wurde nie von ihm verdrängt. Aber inzwischen greife ich auch manchmal lieber wieder zum Buch als zum Computer. Aber ich möchte weder auf Bücher noch auf Computer verzichten. Aufs Fernsehen auch nicht - sofern es die richtigen Sendungen und Sender sind, in meinem Fall vermehrt 3Sat, Arte und Phönix.

Was da teilweise auf RTL und Konsorten läuft, endet dann wohl wie in Idiocracy ... und das macht mir schon Sorgen. Hier noch ein Trailer dazu.

(Nachtrag 19.04.2013: Einbetten von fremden YouTube Videos in den eigenen Blog verletzt wohl Urheberrechte und von daher habe ich es hier wieder ausgebettet. Entschuldigt, aber da bin ich übervorsichtig. Kann sonst wohl teuer werden ...)