Samstag, 25. Dezember 2010

Thinkpad X60 (4)

Leider geht das X60 wieder zurück an den Verkäufer ... ein Notebook mit Überhitzungsproblemen, das sich dann vorsorglich in den Stand by Modus versetzt - auch schon beim Login in Win7 - ist nicht zu gebrauchen. Ein brauchbares Ersatzgerät konnte ich im Angebot des Händlers auch nicht finden. Schade. Muss halt das Netbook wieder herhalten. Auch wenns langsamer ist und der Monitor wieder so schmal ... aber das läuft hier unter Win7 auch unter Last durch, ohne sich abzuschalten! Aber wirklich glücklich macht mich der (Rück)Schritt trotzdem nicht. :(

Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten und sicheren Rutsch nach 2011

Wünsche ich allen LesernInnen meines Blogs und im Buzz - und überall sonst im Netz auch, wer immer mich liest. :)

Zudem wünsche ich unserer Regierung mal mehr Bezug zum realen (Internet)Leben - damit sich nicht wieder so selten dämliche Gesetze von sich geben wie das neue JMStV und die menschen verachtenden Hartz IV Gesetze, die sich da teils von sich geben und sie auch noch toll finden!

Ich würde ja ein Gebet für unsere Politiker anstimmen, aber ich glaube, damit wäre sogar Gott überfordert ...

Unerwünschte Telefonanrufe von 030475412597

Wer kennt sie nicht, diese lästigen Werbeanrufe? Heute kam wieder einer, mal mit Rufnummernanzeige ... aber da ich die Nummer nicht kannte, und mein AB gerade Empfangspause hatte, verlief der Anruf an mich erfolglos. Interessiert googelte ich aber gleich mal nach der angezeigten Nummer 030-475412597 und wurde auch fündig. Zum Beispiel auf der Seite von Tellows. Liest sich ja begeistert ...

Ich liebe Nummernübermittlung! Keine Nummer oder kenne ich nicht, hat meinem AB nichts zu sagen? Pech gehabt! Wie war das damals, noch ohne Nummernanzeige? Lange ist es her ...

Nachtrag 29.12.2010: Inzwischen haben die hier schon drei Mal angerufen ... gut, ich kenne die Nummer jetzt und lass die halt auflaufen. Nervig ist es trotzdem.

Nachtrag 13.01.2011: Eine andere Berliner Nummer, die 030-445616202, ruft hier auch inzwischen fast täglich an. Hab deshalb auch schon den Anrufbeantworter abgeschaltet und lassen den Anruf ins Leere laufen. Sehr nervig!

Nachtrag 03.03.2011: Mal ein wenig Abwechslung im Nummernwald - eben rief die 0033170238203 an und am anderen Ende erklang wohl eine französische Tonbandaufnahme. Nachdem ich auflegte, klingelte es erneut, als Nummer wurde jedoch nur die Null angezeigt.

Dienstag, 21. Dezember 2010

Thinkpad X60 (3)

Auf zum dritten Akt mit dem X60 ...

Ich hab gestern abend übrigens noch die Tastatur eingedeutscht mit passenden Aufklebern. Mit einer Pinzette und passendem Licht ging es ganz gut.

Ubuntu 10.10 Maverick lief ja problemlos, nur, ich wollte ja Win7. Also bin ich heute morgen durch den Schneematsch gestapft und zu K&M in Mannheim gefahren, um mir Win7 holen.

Daheim dann den externen Brenner angeschlossen und ... der Stress begann. *seufz* Erst mal zwei DVDs in der Schachtel, ich nahm dann die, welche eher nach Installation aussah. Dann zickte entweder das X60 oder der Brenner rum ... die beiden mochten nicht immer miteinander. So dauerte es eine ganze Weile, bis die Würfel zu meinen Gunsten fielen und X60 und Brenner gemeinsam die Win7 Installation angingen. Dazu wählte ich die Benutzerinstallation - und hing schon wieder. Ich dachte, Win7 macht die Platte platt, war aber nicht so ... also von Hand (im Installer) die Linuxpartitionen entfernt und die ganze Platte als NTFS für Win7 freigegeben. Denn ohne eine NTFS wollte Win7 sich nicht installieren. Dann lief die Installation an und auch problemlos durch.

Bevor ich Win7 ins böse Internet los lies, hab ich erst mal Avast (Antivirenprogramm) installiert. Dann liefen die Updates von Win7 durch, danach kamen die ThinkVantage Tools an die Reihe, welche ebenfalls Updates und Tools vorschlug - liefen alle durch. Danach machte ich mich an ein BIOS Update ... denn das vom X60 war schon ein wenig älter (2.10 anstelle der aktuellen 2.18). Das BIOS Update lief unter Win7 und glatt durch. Wieder ein Neustart, ins BIOS geguckt - wunderbar!

Aus irgend einem Grund hab ich aber scheinbar noch ein Hitzeproblem? Denn das X60 geht ab und zu unter Last in den Energiesparmodus ... nicht so toll. HWMonitor (1.16, nicht jedoch 1.17, das weniger anzeigt) läuft deswegen im Hintergrund, damit ich das ein wenig kontrollieren und überwachen kann. Jetzt gerade läuft es wunderbar mit der Temperatur.

Ich denke, das bekomm ich auch noch raus, wo es da zu heiß zu geht. ;)

Montag, 20. Dezember 2010

Thinkpad X60 (2)

Heute ist das X60 endlich angekommen ... und durfte sich erst mal akklimatisieren ... war nämlich ein wenig frostig, als ich es zum ersten Mal in die Hand nahm. ;) Die üblichen Gebrauchsspuren sind zu erkennen, aber Beschädigungen am Gehäuse oder Makel am Display sind mir bisher nicht aufgefallen.

Ich fand ein Ubuntu 9.04 drauf vor ... welches vorerst einem 10.10 weichen musste. Die XP Installation funktionierte nicht - selbst schuld ... Der Gedanke an Win7 ist aber doch schon verlockend. Aber bisher läuft Maverick an sich sehr gut. Und die 2 GB RAM sind da auch schon sehr gut, da wird nicht so viel geswappt. Gut, die Platte ist mit 80GB kleiner als die 160er vom Netbook, aber damit kann ich leben.

Mit dem Ton haperte es am Anfang: Es gab keinen. Also über System, Einstellungen und Klang die verschiedenen Geräte ausprobiert, die angezeigt wurden. Nach einigem Hin und Her, auch wegen Skype, landete ich wieder bei der internen Audio Hardware mit dem Profil Analog Stereo Duplex. Jetzt musste ich nur noch mit den Lautstärketasten neben ThinkVantage die Lautstärke anpassen - jedoch auf gut Glück, da keine optische Rückmeldung. Der Skype Testanruf lief dann glatt ab - das Mikro ging also auch.

Der Akku ist wohl neu und zeigt mir eine Laufzeit von 3,25 Stunden an - daran lässt sich bestimmt noch was drehen! ;) Die Geräuschentwicklung von Festplatte und Lüfter sind kein Vergleich zum Netbook, ich höre kaum etwas. Welch eine Verbesserung. Auch die Temperaturen sind beim X60 besser als beim 1000H.

Das 12,1" Display mit 1024 x 768 klingt erst mal nicht so viel mehr als ein Netbook mit 10" und 1024 x 600 ... aber es ist ein großer Unterschied! Dialogfenster werden endlich wieder vollständig angezeigt.

Und die 2 x 1,83Ghz vom Core Duo T2400 machen schon ordentlich mehr her als der Atom N270 mit seinem einzelnen 1,6GHz ...

Jetzt muss ich nur noch die deutschen Tastaturaufkleber drauf pappen ... wobei ich auch mit der englischen Tastatur klar komme, aber alle Tastenbelegungen hab ich da nicht im Kopf.

Feuerwerk Weihnachtsmarkt 2010 Ludwigshafen

Ein Feuerwerk als Dank an die Besucher des Weihnachtsmarktes 2010 am Berliner Platz von den Veranstaltern und Ausstellern.

Leider lies sich das Video hier nicht einbinden, daher gibts nur den Link dorthin ...

Freitag, 17. Dezember 2010

Thinkpad X60

Nach langer Überlegung hab ich mich entschlossen, mein Netbook (Asus Eee 1000H) durch ein leistungsfähigeres Subnotebook zu ersetzen - eben ein 12,1 " IBM Thinkpad X60. Es kommt mit einem T2400 (2x1,83GHz), 2GB RAM und 80GB HD daher, hat BlueTooth und Fingerprint, eine Intel 950 Grafikkarte (gut für Ubuntu), das Display hat die typische Auflösung 1024x768 - zwar nur etwas mehr als ein Netbook, aber das ist schon entscheidend. Ich hätte auch eines mit einer Stromspar CPU L2400 (2x1,66GHz) nehmen können, was einen besseren TDP Wert (15 Watt im Vergleich zu 31 Watt beim T2400) gehabt hätte, aber auch eine Ecke mehr gekostet hätte.

Ich werde wohl mein XP SP3 drauf installieren, das ich hier noch rumliegen habe. Vor allem, weil es für Win wohl ein paar brauchbare Lüftersteuerungen gibt, die ich dann natürlich auch nutzen möchte. Sofern sie nötig sind, aber das merk ich ja bald.

Wie es um den Akku steht, werd ich auch bald wissen. Bei gebrauchten Notebooks haben die ja oft schon ihre besten Zeiten hinter sich. Aber ich habe mich schon vorsorglich mal umgesehen nach einen neuen 8 Zellen Akku - und dabei noch einen Extendend Akku entdeckt, den man beim X60 unterschnallen kann - und noch mehr Akkuzeit hat. Dinge, die ich mit dem Netbook so nie haben würde. Sehr schick.

Jetzt muss ich nur noch das Wochenende überstehen, bis ichs nächste Woche endlich habe ... *hibbel*

Mittwoch, 15. Dezember 2010

JMStV vorerst gestoppt?

Eben las ich diesen Artikel bei Golem und konnte mir einen kleinen Freudenschrei nicht verkneifen. Auch wenn es nur ein Gewinn auf Zeit sein mag, ist es immerhin ein Lichtblick! Andereseits können sie jetzt länger drüber nachdenken, wie sie die nächste Fassung angehen wollen und was da rein soll. Owei ...
Webseiten müssen zumindest vorerst nicht mit Alterskennzeichen versehen werden: Die Novelle des Jugendmedienschutzstaatsvertrages wird Anfang 2011 nicht in Kraft treten. Das Regelwerk hat keine Chance mehr, im Landtag von Nordrhein-Westfalen eine Mehrheit zu bekommen.
Ich bin ja immer noch dafür, ein Schutzgesetz für die Jugend und die Bevölkerung (des Internets) gegen Leute aufzustellen, die sich solche Sachen ausdenken!

Montag, 13. Dezember 2010

SoftMaker startet Load and Help

Wie auch schon vor einem Jahr, bietet Softmaker wieder das Office 2008 für Windows und Linux zum kostenlosen Download an, bis zum 31. Dezember. Es ist an sich ideal für Netbooks und schwächere Rechner. Ich hab es mir bei der letzten Aktion für Windows und Linux geholt. Dieses Jahr gibts sogar noch ein Paket mit 80 Schriften von Softmaker dazu! Muss ich mir Fontsüchtel doch gleich mal holen! :)

Gefunden hab ich den Hinweise bei Pro-Linux.

Samstag, 11. Dezember 2010

Geminiden 2010

Eben las ich in einem abonnierten RSS Feed vom ARD, dass in der Zeit zwischen dem 12. und 16. Dezember 2010 gute Chancen bestehen, auf der Nordhalbkugel Sternschnuppen aus dem Meteorstrom der Geminiden zu beobachten.

Ich hoffe, ich hab mehr Glück als bei den Perseiden dieses Jahr ... da hab ich nur einmal eine Sternschnuppe gesehen. Hat mich aber trotzdem gefreut. :)

Freitag, 10. Dezember 2010

Urheberrechtsverletzung durch Nutzung von RSS-Feeds

Sagt mal, drehen die jetzt alle völlig am Rädchen? Erst das JMStV und nun sowas? Was kommt als nächstes? Webseiten mit Geldeinwurf, wo man 10 Cent einwerfen soll, damit man den Inhalt lesen kann (am Besten noch zeitlich begrenzt, nach 5 Min. weitere 10 Cent nachwerfen)? Das "deutsche Internet" wird von Tag zu Tag unbrauchbarer ...

Also wäre es am Besten, nicht nur Blog und Homepage Anfang 2011 abzuschalten, sondern auch noch alle RSS Feed Abos zu löschen und dann - ja, was und dann? Wir sind mit den Internet bald wieder in den 1990ern ... bald wird Netscape wieder der meist genutzte Browser. Aber halt, wozu einen Browser, wenns eh nichts mehr gibt, das sich anzusehen lohnt bzw das man sich ansehen leisten kann?

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Kurz-URL von goo.gl entschlüsseln

Einfach die besagte Kurz-URL kopieren, in einem neuen Browser-Tab in die Adresszeile einfügen und ein .info hinten anhängen - schon sieht man die History von der URL.

Angezeigt wird die Long URL, die Short URL, Created (wann erstellt) und rechts daneben den grafischen Link für Smartphones (mit .qr am Ende). Zudem sieht man, wie oft der Link aufgerufen wurde und von welchen Seiten, darunter noch aus welchem Land, mit welchem Browser und mit welchem Betriebssystem.

Ich persönlich fände es toll, wenn es sowas für alle Kurz-URL-Dienste gäbe.

Montag, 6. Dezember 2010

JMStV Artikel in der ct 26 vom 06.12.2010

Da hol ich mir die ct extra wegen dem Artikel und dann so eine Enttäuschung ... ich bin keinen Deut schlauer als vorher und ohne den Artikel. Anderthalb Seiten lang ist er und sagt mir nichts, was ich nicht schon anderswo im Netz gelesen habe. Da hab ich aber wirklich mehr erwartet von der ct - ich bin enttäuscht. 

Amilo Pi 3540 Hard Disc Indicator

Aus welchen Gründen auch immer, verzichteten die FSC Leutchen beim Pi 3540 darauf, eine LED Anzeige bei Festplattenzugriffen einzubauen. So sieht man nicht, ob sich was tut.

Zum Glück gibt es da zwei Windows Programme, welche im Systemtray dann die Festplattenaktivität anzeigen.

Das eine ist Hard Disk Indicator (190kB, 7Zip Archiv, Freeware, keine Installation nötig, läuft auch mit Win7 64Bit) und das andere ist TrayStatus - welches nicht nur die Festplattenaktivität anzeigt. Was besser gefällt, bleibt jedem selbst überlassen. Ich bin mit Hard Disc Indikator bisher sehr zufrieden. Einfach eine Verknüpfung noch in den Autostartordner und gut ist ...

Samstag, 4. Dezember 2010

Zuviel OpenOffice!

OpenOffice, LibreOffice, Lotus Symphony, Go-OO und und und ...

Mir scheint langsam, dass der Ursprungsgedanke, ein freies Office als kostenlose Konkurrenz zu Microsoft Office zu erschaffen, verloren gegangen ist. Und stattdessen in einen Kampf OpenOffice gegen OpenOffice-Ableger ausgeartet ist.

Wenn das so weiter geht, gewinnt wohl doch Microsoft. Denn die haben ein Office, in welches sie all ihre Arbeit investieren - dem gegenüber stehen immer mehr Ableger von OpenOffice, welches jedes für sich zig mal die selben Resourcen bindet. Sinnvoller wäre und ist es da doch, alle Resourcen von OpenOffice und seinen Ablegern in ein Projekt zu stecken. Und sich nicht anzugiften und sich selbst zu schwächen? Wie es im Fall LibreOffice gesehen ist, wo dann plötzlich viele OpenOffice Programmierer zu LibreOffice gewechselt sind. Sicher, jeder hat die freie Wahl, aber am Ende schwächt es doch beide Projekte? Nun gut, daran ist wohl Oracle mit seiner Veränderung bei Java (mit)schuld.

Meine Bitte an die OpenOffice Programmierer ... konzentriert euch doch auf ein freies Office - welches ist mir fast egal* - und auf den Ursprungsgedanken zu OpenOffice.

Irgendwie ist die Vielfalt von Opensource seine größte Stärke - und seine größte Schwäche. Es gibt einfach von einer Sache immer viel zu viel Alternativen. Das macht mich schon bei Linux verrückt ...

* Lotus Symphony hab ich mir mal angesehen und wurde so gar nicht grün mit ...

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Nochmal zum Jugendschutzgesetz

Eben las ich im Blog von Robert Basic einen doch sehr beruhigenden Beitrag zum JMStV und Blogs, welcher gut erklärt, wie das mit der Altersfreigabe aussieht ab nächstes Jahr. Die Kommentare dazu lesen lohnt sich aber auch.

Trotzdem bleib ich weiterhin an dem Thema dran und schau, was sich ergibt. Ich gebe es zu, ich bin verunsichert. Wie wohl viele andere auch.

Die ct soll ja demnächst, ab dem 06.12., in ihrem Heft dazu Stellung nehmen. Hab ich irgendwo gelesen ... Das werde ich mir dann wohl mal wieder holen.