Montag, 26. Juli 2010

Win XP ist gegangen

auf meinem Netbook, da hab ich das Dualboot doch wieder satt gehabt und jetzt ist da nur noch Ubuntu Netbook Remix 10.04 drauf. Nicht mehr diese Überlegung, welches Betriebssystem ich denn nun starte. Ich mag Dualboot nicht. Nein, wirklich nicht. Und außerdem ist XP auch nicht mehr so ganz frisch ... selbst Microsoft stellt seine Unterstützung ein. Gut, die wollen den Umstieg auf Win7, aber da bin ich schon angelangt und auf dem Netbook möchte ich das nicht wirklich haben. Leider gibts nicht mehr so viele Alternativen wie noch vor einigen Jahren - heute gibts "nur noch" Windows, MacOSX und die Unixoiden Systeme. Und da UNR 10.04 sich bisher so gut machte, darfs nun alleine auf meinem Netbook werkeln. Zumindest, bis UNR 10.10 kommt, dann wirds ersetzt. ;)

Und XP ... das könnte ich auf dem Win7 Notebook in Virtual Box installieren ... für Familiensupport und so Gedöns. Na, mal schaun ...

Sonntag, 25. Juli 2010

GPU Observer

Eben fand ich ein nettes Gadget für Vista/7 und Grafikkarteninformationen GPU Observer von Orbmu2k, welches auch mit meiner Notebook Grafikkarte (Nvidia 9300M GS) arbeitet, leider aber bei meiner Karte keine Ventilatorgeschwindigkeit anzeigt - abgesehen davon sehr schön mit Temperaturanzeige und noch ein wenig mehr Informationen daher kommt.

Rechts ist weniger gut als links

Also zumindest, wenn ich mir hier unter Vista / Win7 die Gadgets ansehe und feststelle, dass die Einblendungen zum Beenden, Optionen und Verschieben immer rechts angezeigt werden - und ich sie so nicht direkt bist rechts an den Bildschirmrand schieben kann. Nun hab ich da einen schmalen Bildschirmbereich, der eigentlich verschenkt ist. Ich würde Microsoft mal nahelegen, diese Einblendungen auf die linke Seite zu verlegen. Wer hat sich den Krampf eigentlich ausgedacht mit rechts?

Donnerstag, 15. Juli 2010

Gewitter vom 14.07.2010

Schon wieder ein Gewitter? Jawoll! Und was für eines ... Mir ist fast das Herz stehen geblieben!

Die drei Bilder wurden mit der Schnappschussfunktion von Picasa aus dem unten angehängten Video herauskopiert.


Von Blitze

Von Blitze

Von Blitze

Dienstag, 13. Juli 2010

Win7 ist bei mir angekommen

Heute hat mich wohl auch Win7 erreicht - die 64-Bit Version. Nachdem mein Notebook (ein Amilo PI 3540  mit bisher Vista 32-Bit) ja mit dem letzten BIOS Update 1.10c endlich ein echtes 64-Bit BIOS bekam ... läuft gerade die Installation. Aber vorher musste ich noch einige Programme deinstallieren um deren Registrierung wieder freizuschalten. Sowas sollte man nicht vergessen, sonst gibts ein böses Erwachen bei der Neuinstalltion. Das ist mein erstes 64-Bit OS und ich bin mal gespannt, wie groß der Unterschied sein wird. Ich hatte die Wahl zwischen vorhandem Win updaten und Neuinstallation - ich wählte letzteres. Und jetzt bin ich gespannt, was am Ende bei rauskommt. ;)

Inzwischen hab ich einige Stunden damit verbracht, alles wieder zu installieren an Programme und Hardware. Soweit lief alles an sich ohne zu murren. Einzig mein Canon iP4300 zickte ein wenig, als ich CD Labelprint (1.4.1) und Photoprint (3.61)  installieren wollte - die ich beide an sich regelmäßig benutze und daher schon gerne auch unter Win7 wieder gehabt hätte. Win7 installierte flink einen eigenen Treiber, damit ging zwar das Drucken, aber nicht die beiden Programme. Also den letzten aktuellen Vista64 Treiber (Drucker Treiber 2.00) geholt von der Canon Seite und den installiert (der Treiber von Win7 wurde dabei entfernt), danach noch den iP4300 mal eben abgestöpselt vom PC und wieder ran - schon war er da. Und die beiden Programme gehen jetzt auch ohne zu murren. *freu*

Mein Samsung SCX-4200 wurde auch erkannt und von Win7 gleich mit Treibern versorgt - drucken und scannen geht, letzteres über das Druckersymbol mit der rechten Maustaste und da "Scannen" aufrufen. Macht total viel Sinn, da danach zu suchen ... eigentlich hatte ich ein eigenes Scannersymbol erwartet, aber normal scanne ich ja auch mit SmarThru4, der Scannersoftware von Samsung. Von daher ist der Weg zum Scannen ohne SmarThru4 ein wenig umständlich.

Jetzt hab ich meine Liste erst mal soweit abgearbeitet und denke nicht, dass ich groß was vergessen habe. Falls doch, wirds halt installiert. ;)

Sonntag, 11. Juli 2010

Simon, der Ausseridische

Simon, der Ausseridische von 1980 kam mal vor Ewigzeiten im Fernsehen und so hatte ich ihn auch auf VHS, bis ihn mein Bruder vor kurzem liebenswerter weise auf DVD kopierte. Und endlich fand ich mal die Zeit, ihn wieder zu gucken - lief ja sonst nur WM ... Denn ich hab den Film schon seit vielen Jahren nicht mehr im Fernsehen gesehen. Was schade ist, denn auch wenn er 30 Jahre alt ist - finde ich ihn immer noch sehr aktuell. Und sehr schräg und humorvoll, auch mit einem sozialen Spiegel, der immer noch zutrifft. Wir haben uns wohl in 30 Jahre nicht viel verbessert / verändert?

Dienstag, 6. Juli 2010

Google Earth von Medibuntu

Ich mag ja Linux ... aber manchmal möchte ich ihm weh tun ... :(

Eben Medibuntu eingebaut in die Quellenverwaltung, wollte Google Earth installieren - nein, geht nicht, weil ... da etwas nicht freigegeben wäre ... GNAA! ... danach einfach mal Google Earth von der Mediubuntu Seite aus aufgerufen (gibt ja einen netten Knopf dafür) und - jetzt gehts, ohne Gemecker! Zum Haare raufen!!! Da lob ich mir Win - EXE geladen, installieren, tut ... ohne so eine Gefummel ...

Egal wie, jetzt läuft Google Earth 5.1 auf meinem Eee 1000H, und nachdem ich die Atmosphäre abgeschaltet habe (und damit alles Leben auf der virtuellen Erde auslöschte), gehts nun auch flüssig mit dem Zoomen.

Und so kam ich doch noch zu Google Earth unter Linux:
http://wiki.ubuntuusers.de/Medibuntu gab mir die folgenden beiden Zeilen
Paketquelle hinzufügen: deb http://packages.medibuntu.org/ lucid free non-free
Terminal: sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 0C5A2783
Von http://wiki.ubuntuusers.de/Google_Earth dann installieren (erster "Jetzt installieren" Knopf)

Was ein umständliches Gefrickel ...