Sonntag, 27. Juni 2010

SpektakuLUm

Tja, da hatten wir hier ein 3-tägiges Familienfest (Freitag bis Sonntag) mit viel Musik und Spaß ... und das Zeitgleich mit der WM. Wer immer den Termin gelegt hat, dürfte sich in den Arsch beißen - falls es nicht schon viele Sportbegeisterte getan haben. Sobald ein Spiel beginnt, herrscht gähnende Leere. Und nur wer kein Interesse an Sport hat, oder sich dem quengelnden Drängen des Nachwuchses ergeben hat, ist da noch unterwegs. Gratulation an die Veranstalter für diesen genialen Griff ins Klo!

Und dass bei den Temperaturen auch noch Kinderwettbewerbe mit Laufen angesagt waren, fand ich persönlich als Sonnenverächterin (rote Haare, helle Haut) nicht so toll ... die armen Kinder...

Samstag, 12. Juni 2010

Google Reader Filter

Ich hoffe, irgendwann wird der Reader ähnliche Filtermöglichkeiten haben wie Mail, wo man nach Worten oder Tags filtern kann. Damit man Themen, die einen nicht interessieren, erst gar nicht angezeigt bekommt. In meinem Fall wäre das hauptsächlich Sport ...

Und ein "Gefällt mir nicht" Button wäre auch nett. ;)

Donnerstag, 10. Juni 2010

Pidgin und ICQ Spam

Seit einiger Zeit hab ich den Multimessenger Pidgin laufen, sowohl unter Linux als auch unter Win (hier hatte ich vorher den GMX Multimessenger, der war aber etwas zu wuchtig und träge für meinen Geschmack und konnte auch kein Google Talk, entgegen der Aussage der Homepage), und bekomme regelmäßig Autorisierungsanfragen in fremden Sprachen. Sehr nervig, wenn da ständig so ein Fenster aufploppt. Dank Pidgin Privacy Please kann ich das nun einfach unterbinden - und hab meine Ruhe. Unter Win einfach die Exe runterladen und aufrufen, dann in den Plugins einstellen. Unter Linux -in meinem Fall Ubuntu 10.04- im Software-Center nach "Privacy Plugin" suchen und installieren, dann ebenfalls die  gewünschten Einstellungen vornehmen. Es funktioniert, das habe ich heute schon gemerkt. Ich lasse mir zur Zeit noch ein Fenster anzeigen, wenn eine Autorisierung abgelehnt wurde. Sobald ich sicher bin, es funktioniert, schalte ich den Hinweise ab.

Mittwoch, 9. Juni 2010

Gewitter vom 09.06.2010

Endlich hab ich mal einen Blitz erwischt! *freu* Aufgenommen mit der Samsung WB500.

Blitze

Die beiden Videos vom Gewitter habe ich inzwischen bei YouTube reingestellt.

Meine Chrome Extensions

Da ich es schon in anderen Blogs sah, wollte ich hier auch mal auflisten, was ich so benutze, um meinen Chrome für mich angenehmer zu gestalten.

Google Mail Checker Plus zeigt nicht nur neue Mails im Posteingang an über einen Zähler im Symbol, es erlaubt auch schon einen Vorabzugriff über Popup Menü.

Google Buzz Checker zeigt in seinem Symbol einfach die Anzahl neuer Buzz an - ein Klick darauf und man landet im Buzz Ordner von Google Mail.

Chrowety ist ein Twitter Client, der ebenfalls in seinem Symbol neue Tweets anzeigt und diese über Popup öffnet. Man kann seine Sprache einstellen und sogar Tweets in seine Muttersprache übersetzen lassen - was ich sehr gut finde, da ich es mit Fremdsprache nicht so habe. Und besser schlecht übersetzt als gar nichts verstanden. ;)

Google Calendar Checker /w Popup meldet Termine, öffnet ein Popup und man kann hier auch neue Termine eingeben. Ich benutze diese Erweiterung vor allem für Feiertage, die ich sonst immer erst dann bemerke, wenn ich vor verschlossenen Geschäften stehe ...

AdSweep, AdThwart und FlashBlock benutze ich um Werbung auszublenden und eben das Gezappel von Flash zu unterbinden.

Erweiterung "RSS-Abonnement" (von Google) erlaubt es mir, RSS direkt in den Google Reader einzubinden, was einfacher ist, als das Kopieren und Einfügen vorher.

Sans-Serif tut eigentlich nichts anderes, als auf Seiten ohne Schriftvorgabe die Serifschriften durch Sansschriften zu ersetzen, was die Lesbarkeit mancher Seiten doch erhöht. Zumindest für mich.

ChromeMUSE - Multi-URL Shortener/Expander macht lange URLs kurz und kurze auf Wunsch wieder lang (damit man sieht, wo man hingeleitet wird). Es werden verschiedene KurzURL Dienste angeboten.

LastPass ist ein Online Passwort Tresor, welcher sich die Seiten mit dazugehörigen Login Daten merkt, sie auf Wunsch auch wieder einfügt und sich einloggt (oder auch nicht). Da es LastPass nicht nur für Chrome, sondern auch für den Internet Explorer, Safari und Firefox gibt - nicht aber für Opera, hat man so immer seine Lieblingsseiten samt deren Zugangsdaten griffbereit. Eine doch sehr praktische Sache, wie ich meine.

Sonntag, 6. Juni 2010

Apple veräppelt

Kommt mir zumindest so vor, was ich da wieder lese von wegen HTML5 Demos nur mit Safari und dann noch Quicktime drin ... versucht Apple da allen den Safari aufzudrängen (wieder mal, siehe Quicktime mit Safari und iTunes) und so zu tun, als könnten andere Browser kein HTML5? Mir scheint aber, die meisten Leute sind nicht ganz so einfältig, Apple den Schneid abzukaufen und sich extra den Safari zu installieren. Also für mich ist das mal wieder ein Argument gegen Apple. Jetzt möchten die also auch schon den Mac und Win Usern vorschreiben, ihren Browser zu benutzen. Werden Konkurrenzprodukte daneben noch geduldet oder gleich entfernt?

Mittwoch, 2. Juni 2010

Samsung SCX-4200 unter Ubuntu 10.04

Nachtrag zu einem vorangegangenen Posting:

Das Problem mit dem schlechten Grafikausdruck schiebe ich mal auf Google Maps - denn wenn ich Artikel von Onlinenachrichten oder selbst aufgenommene Bilder ausdrucke, dann sind die Bilder dort bisher alle korrekt ausgedruckt (wenn auch nur in Graustufen ;))!

Ich hab ihn unter Ubuntu 10.04 (Desktop und UNR) einfach angeschlossen (direkt und auch per USB Hub, der Drucker musste nur noch eingerichtet werden, der Scanner musste nicht eingerichtet werden) und er druckt und scannt klaglos. XSane sowie andere Scannerprogramme erkennen den Scanner problemlos und nach den Anlaufschwierigkeiten vom letzten Beitrag zum Drucken und Scannen unter Linux bin ich inzwischen zufrieden mit der Unterstützung des Multifunktionsgerätes.

Earth - Maps - Maps

Ich gebe zu, der Betreff ist erst mal nicht sofort verständlich. Aber lass mich es kurz erklären:

Die Tage versuchte ich, eine amerikanische Postanschrift auf der virtuellen Landkarte zu finden. Was ja an sich kein Problem sein sollte.

Google Earth kannte die Adresse nicht.
Google Maps kannte die Adresse auch nicht.
Bing Maps zeigte die Adresse sofort an.

Was lernte ich daraus? Google weiß eben doch nicht alles! Und Adressen auf virtuellen Landkarten such ich in Zukunft bei Bing Maps ...